Ab Donnerstagabend sind im Westen schwere Gewitter möglich!

Der Donnerstag startet oft noch mit viel Sonnenschein und nur wenigen Wolken. Lediglich im Nordosten ist es dichter bewölkt und hier sind örtlich kurze Schauer möglich. Zwischendurch gibt es aber sonnige Phasen. Hier das signifikante Wetter vom Super HD für den 6:00 Uhr Termin:

de_model-de_modsuihd_2017070418_34_2_352

Um die Mittagszeit geht es mit Sonnenschein und ein paar harmlosen Wolkenfeldern weiter. Nur im Nordosten sind diese weiterhin etwas dichter und es kann zu einzelnen Schauern kommen. Hier das signifikante Wetter für 12:00 Uhr:

de_model-de_modsuihd_2017070418_40_2_352

Am Nachmittag überall viel Sonne und vorerst nur harmlose Wolken. Auch im Nordosten setzt sich die Sonne durch. Im Laufe des Abends erreicht uns von den Benelux-Staaten labil geschichtete Warmluft und die Gewittergefahr steigt besonders in NRW und den nördlichen Teilen von Rheinland-Pfalz deutlich an. Aus heutiger Sicht sind nach dem Super HD Modell ab circa 22 Uhr von Westen her in NRW teils schwere Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und lokalem Hagel möglich. Wo und wann exakt mit den Gewittern zu rechnen ist kann aus derzeitiger Sicht noch nicht gesagt werden. Es besteht aber die Möglichkeit, dass es ab dem späten Abend in NRW zu teils schweren oder unwetterartigen Gewittern kommen kann. Hier das signifikante Wetter vom Super HD Modell ab 22:00 Uhr für NRW. Stunden einfach vorklicken. In der Nacht zum Freitag würden sich dann die Gewitter weiter nach Osten verlagern.

de_model-de_modsuihd_2017070418_50_46_352

Tagsüber wird es aber vor den Gewittern hochsommerlich warm bis heiß. Die Temperaturen steigen auf  18 bis 24 Grad im Norden, sonst werden heiße 25 bis 33 Grad erreicht. Am wärmsten wird es dabei im Südwesten.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017070418_50_2_2

 

Kommentieren