Vorsicht: Gebietsweise Glatteis im Norden erwartet!

Warmfront zieht auf

In Norddeutschland zieht am Mittwoch eine Warmfront auf, die in den kommenden Tagen langsam mildere Luft bringt. Zunächst schiebt sich aber feuchte und mildere Luft über die bodennahe Kaltluft und es kann gebietsweise zu gefrierendem Regen und Nieselregen kommen. Anfangs kann es teilweise auch noch etwas Schnee geben.

Bis zum Abend breitet sich leichter Schneefall über Teile von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein aus, im nördlichen Schleswig-Holstein folgt bereits etwas Regen oder Nieselregen, der im Übergangsbereich zur Frostluft gefrieren kann. Größere Neuschneemengen werden übrigens nicht erwartet. Im Folgenden die Karte des Rapid Update HD Modells für Mittwoch 15 Uhr, alle stündlichen Karten finden Sie hier.

model_modrapid_2017011803_11_2_155

Zuspitzung der Lage nachts und Donnerstag früh

Besonders betroffen sind in der Nacht zum Donnerstag und Donnerstag früh wahrscheinlich das nördliche Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie Schleswig-Holstein, ausgenommen dem Norden. Während der leichte Schneefall noch etwas weiter nach Süden ausgreifen kann, kommt in den genannten Gebieten leichter Regen oder Nieselregen auf, der zu gefährlichem Glatteis gefrieren kann. Man sollte sich hier morgens auf sehr glatte Straßen und Wege einstellen! Schauen Sie sich hier die aktuelle Prognose mit stündlichen Vorhersagekarten an.

model_modrapid_2017011803_26_2_155

Donnerstag nur zögerlich einsickernde Milderung

Wie weit genau der leichte Niederschlag mit etwas Schnee und Glatteisregen bis etwa zu einer Linie mittleres NRW – Lausitz vorankommt, ist noch nicht ganz klar. Jedenfalls könnte es auch in diesen Gebieten etwas Schnee oder Nieselregen mit Glätte geben. Unten vergleichen wir 3 Modelle, welche die Lage des schwachen Niederschlages noch unterschiedlich beurteilen. Sie können alle Wettermodelle, die mehrmals täglich aktualisiert werden einfach hier selber vergleichen. Wählen Sie einen Termin und wechseln über die blauen Buttons das Wettermodell.

model_modrapid_2017011803_42_2_155model_modgbrhd_2017011718_51_2_155model_modsuihd_2017011718_51_2_155

Unterschiedlich wird auch das Durchgreifen der Plusgrade simuliert. Für Donnerstagabend gibt es bereits einige Unterschiede in den Wettermodellen, was den Norden und Nordwesten betrifft.

model_modrapid_2017011803_37_2_1model_modsuihd_2017011718_46_2_1

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren