Update Schnee Mittwochmorgen

Wie wir in den letzten Tagen hier im Wetterkanal schon öfter betont haben, ist der für den Schnee verantwortliche Kaltlufttropfen nur schwer vorhersagbar. Derzeit hat das Hauptniederschlagsgebiet im Westen etwas Verspätung und kommt erst bald aus dem Osten Richtung Sauerland voran. Hier ist es aktuell (06:00 Uhr) sogar vielfach trocken. Erst in den kommenden Stunden kommen Regen und Schnee auch hier richtig an. Allerdings steigt die Schneefallgrenze am Vormittag auch langsam wieder an.

Im Osten schneit es innerhalb kräftiger Niederschläge teils bis in tiefe Lagen herab. Hier ist es kühl genug und der kräftige Niederschlag drückt die Schneefallgrenze bis ins Tiefland. Besonders im rot gekennzeichneten Bereich auf der folgenden Karte mit den Temperaturen um 6 Uhr.

temperatur_1

Am Mittag und Nachmittag schwächen sich Schnee und Regen in den Mittelgebirgen ab, am längsten schneit es im Harz und in der hohen Eifel. Die Schneefallgrenze steigt dann allgemein auf meist sogar über 600 Meter.


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren