Und hier der Wettertrend bis Weihnachten….

Ihr ahnt es schon anhand des Titelbildes. Sonst hätte ich ja einen verschneiten Weihnachtsbaum oder einen Schlitten genommen.

Aber das fällt wohl aus. Weihnachtsessen mal anders…dabei frage ich mich grade, ob es noch Holzkohle gibt… Angrillen zu Weihnachten hat ja auch was, obwohl ich zugeben muss, dass wir auch schon „Extrem-Grilling“ 2010 bei 40 cm Schnee und Frost gemacht haben mit Glühwein und Groc. Man muss halt was draus machen, egal wie das Wetter wird.

Wie es auch sei, es deutet momentan wirklich nichts darauf hin, dass wir Weihnachten doch noch Schnee bekommen. Alle verfügbaren Wettermodelle liegen bis Heiligabend von den Temperaturen teilweise deutlich über 0 Grad. Kann man auch sehr schön am Beispiel Berlin oder Köln sehen. (Bitte anderen Ort des Interesses eingeben und nachsehen).

SO wie am Beispiel Ivalo in Lappland muss der Temperaturtrend aussehen, damit es was wird mit weißen Weihnachten:

Ivalo

Aber davon sind wir momentan Lichtjahre entfernt. Wenn auch das Wetter direkt zum Weihnachtsfest alles andere als sicher ist. Dazu muss sich aber die Wetterlage komplett umstellen bis dahin. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. 

Bei uns hat sich die Wetterlage richtig eingeschliffen und geht auch so schnell nicht mehr weg. In dieser Woche  bis zum 4. Adventswochenende wird es teilweise sehr mild sein, da sich mit südwestlicher Strömung Luft von den Kanarischen Inseln auf den Weg nach Mitteleuropa gemacht hat. Man sieht, dass zwischen dem Tief über dem Nordatlantik und dem Hoch über der Adria wir die milde Luft aus Südwesten vor allem am Donnerstag zu spüren bekommen:

PPdo

Auch nächste Woche Dienstag sieht die Druckverteilung über Europa noch nicht wirklich anders aus. Es wird weiter Atlantikluft zu uns geführt, im Norden Deutschlands etwas kühlere, im Süden etwas mildere. Winter gibts aber nirgends, wenn es nächste Woche genau so kommt:

ppmi

Aber woran liegt das, dass kein Winter kommt? Nun, dafür müssen wir nach oben, genauer gesagt zwischen 5.000 und 10.000 Metern über unseren Köpfen verläuft die Autobahn unseres Wetter. Da wird entschieden, wie Tiefdruckgebiete ziehen und woher unsere Luftmassen kommen. Wir schauen uns dazu den gesamten Nordatlantik an. Deutschland ist eingekreist rechts zu finden.  Das Band mit den stärksten Windgeschwindigkeiten (hier in 9.000 m Höhe und in km/h angegeben) verläuft in Wellen von West nach Ost einman um die ganze Nordhalbkugel. Wir liegen auf der südlichen Seite dieses Bandes, welches „Jetstream“ genannt werden und somit in mildem Wetter. Winter spielt sich auf der Nordseite dieses Bandes ab:

jetdo

Und um Winter zu bekommen müsste der Jetstream weiter im Süden laufen, etwa über Spanien hinweg bis nach Griechenland. Tut er aber leider auch nächste Woche noch nicht. Kurz vor Weihnachten zeigt sich ein ähnliches Bild, auch wenn die Wellen etwas flacher werden und ein Ansatz zu erkennen wäre, dass sich  alles etwas weiter nach Süden bewegt. Tut es aber nicht:

jetmi

Man sieht ja, dass es wohl wirklich nix wird mit den weißen Weihnachten. Aber wie sieht es danach aus? Was kommt zu Silvester. Wir wissen noch gar nichts. Aber da ihr eh keine Ruhe gebt, gibt es hier eine erste Karte mit dem TREND zu Silvester, wie es da um unseren Jetsream bestellt ist und ob wir vielleicht auf die kalte Seite kommen.

Eins vorweg: Das ist nur einen einzelne Karte! SO wird es Silvester nicht kommen. Daran wird sich noch alle 6 Stunden was ändern mit neuen Modellen. Bitte einfach mal als Bonus-Karte betrachten, denn keiner weiß, was Silvester wirklich passiert. Auch dieses Modell bzw. diese Karte nicht!

jetsil

So sieht die erste Karte für Silvester aus. Nix soll sich danach ändern. Alles bleibt wie es ist, wir liegen auf der milden Seite. Doch nehmt diese Karte nicht für voll. Es kann auch eisig-kalt mit viel Schnee an Silvester zu geben, das weiß heute noch niemand.

Nur dafür muss sich die Wetterlage erst einmal komplett umstellen. Das tut sie aber bis zum 4. Advent sicher nicht. Und nach Weihnachten wissen wir absolut nicht mehr, was passieren wird.

Auch wenn ich euch die weißen Träume nun weitgehend genommen habe, wünsche ich noch eine schöne restliche Vorweihnachtszeit. Vielleicht kommt ja auch doch noch alles anders und die Wetterlage kippt zwei Tage vor dem Fest 🙂 

Glückauf aus Bochum

Ein Kommentar

  1. Norbert 15. Dezember 2015

Kommentieren