Rückblick auf den Meteorologischen Winter 2015/2016

Für die meteorologische Statistik ist der Winter 2015/2016 am 01. März Geschichte, für Mensch und Natur noch lange nicht. Es lässt sich halt besser rechnen, vom 01. Dezember bis 28./29. Februar, statt mit den kalendarischen Jahreszeiten – mehr aber auch nicht!

Wir haben nochmal ein wenig Statistik aufgeführt – wie empfandet ihr den Winter bisher? Postet eure Meinung (mit Region) in die Kommentare!

Ausführliche Rückblicke und Abläufe der einzelnen Monate gibts hier: Dezember 2015Januar 2016Februar 2016Darin: ein viel zu warmer Dezember, ein abwechslungsreicher Januar mit Schnee in Regionen, wo man es nicht primär vermutet hätte, ein Februar mit einer denkwürdigen Absage einiger Rosenmontagszüge!

Ich denke, wir sind uns alle einig, dass der Winter faktisch und gefühlsmäßig viel zu schneearm war und außerdem viel zu warm. Schauen wir uns nochmal die wichigsten Karten an!

DJF steht für Dezember/Januar/Februar | schwarze Werte sind die aus dem Klimamittel 1981-2010, weiße Werte die aus dem Winter 15/16 | „Temperatur“ heißt Durchschnittstemperatur, also nicht Maximumtemperatur | die Kürzel an den Werten sind die Autokennzeichen der großen Städte, in denen die Stationen stehen

Temperatur

Temperatur_Winter2016+Vgl.

Tage mit Schneedecke, mind. 1 cm

Schneetage_Winter2016+Vgl

Tage mit Dauerfrost, Maximumtemperatur nicht 0,0 oder höher – „Eistage“

Eistage_Winter2016+Vgl

Köln mit sage und schreibe Null Schneetagen. Sind die Kölner darüber traurig?

Der Winter war insgesamt für Deutschland 2 bis 3 Grad wärmer als im 30-jährigen Klimamittel 1981-2010! Kein Wunder, denn auch jeder einzelne Monat an sich war wärmer als „normal“. Das Niederschlagssoll haben wir insgesamt überall ganz gut erfüllt, oft sogar überfüllt; kritische Hochwässer gab es aber keine. Anders hingegen beim Sonnenschein: hier hätte es in einigen Ecken gut und gerne drei bis vier Tage mehr pure Sonne sein können! Übertrieben hat es die Sonne nur ganz selten. Zu den sonnigsten Orten des Winters zählen Stuttgart, Augsburg, Düsseldorf, Dresden und Leipzig. Unter die sonnenärmsten Orten gesellen sich Hamburg, Trier und die gesamte Region Franken.


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

12 Kommentare

  1. Ralf 1. März 2016
  2. Bodin 1. März 2016
  3. Hendrik, Halle/Saale 1. März 2016
  4. Monatsprognose.de 1. März 2016
    • Marcus 1. März 2016
  5. Stefan aus Berlin 2. März 2016
    • Jörg 9. März 2016
      • Stefan aus Berlin 9. März 2016
    • Monatsprognose.de 8. März 2016
  6. Martin 21. Mai 2016

Kommentieren