Morgen erste Schneeflocken im Hochsauerland

Morgen erste Schneeflocken im Hochsauerland

Das Tief mit dem ungewöhnlichen Namen „Husch“ über der Nordsee lenkt in den kommenden Tagen allmählich kältere Luft in den Westen, am Sonntag kann sich in den höchsten Lagen schon erster Schnee unter den Regen mischen.

„Heute bekommen wir aber von der Kaltluft noch nichts zu spüren“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter. „Es bleibt noch mild, selbst im Hochsauerland liegen die Temperaturen noch deutlich über dem Gefrierpunkt“, führt Sävert weiter aus. Mit südwestlichem Wind weht noch recht milde Luft heran. Leichter Regen und Nieselregen begleiten uns durch den Tag. Größere Regenmengen kommen nicht zusammen und auch die Karte aus dem HD-Modell mit den berechneten Regensummen bis zum Montagmorgen zeigt nur im Oberbergischen Land und im Siegerland größere Mengen.

161105derwesten_sfg

Dann kommt laut Sävert die kältere Luft: „Mit einer Kaltfront erfasst sie in der Nacht auch NRW, aber einen Wintereinbruch brauchen wir heute Nacht noch nicht zu befürchten.“ Die Kaltluft legt einen langen Weg über die noch relativ warme Nordsee und dann weiter über Benelux und Nordfrankreich zurück, bevor sie uns erreicht. Die Schneefallgrenze am Sonntagmittag liegt meist noch bei 700 bis 800 Meter. „Damit sind im Hochsauerland am Sonntag erste Schneeflocken zu erwarten, aber noch ohne größere Schneemassen. Das könnte sich aber in der neuen Woche ändern“. Sävert erwartet dann im Sauerland sogar Dauerfrost.

Kommentieren