+++ Live-Wetter-Ticker am Samstag: Neue Gewitter mit Unwettergefahr im Westen und Süden+++

Die Unwetterlage setzt sich fort. Der neue Tag bringt neue Gewitter und Unwetter. In diesem Live-Wetter-Ticker informieren wir Sie und Euch laufend über die aktuellen Entwicklungen, den Stand der Vorhersagen, Analysen und Geschehnisse! Die Unwettergefahr ist besonders im Westen und Süden wieder hoch. Die Hauptgefahr geht vor allem von heftigem Starkregen und Hagel aus. Örtlich sind extreme Mengen möglich (Monatsmenge in kurzer Zeit). Welcher Ort exakt getroffen wird, weiß niemand vorher. Daher gibt es diesen Live-Wetter-Ticker. Es handelt sich erneut um sehr örtliche Ereignisse, sodass viele Regionen gar nichts abbekommen, während wenige Kilometer weiter sprichwörtlich die Welt untergeht.

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


Wir beenden an dieser Stelle den Live-Wetter-Ticker. Nach dem Ticker ist vor dem Ticker. Denn morgen geht es im Süden mit Gewittern weiter, die wieder viel Regen und Hagel bringen können.

01:10 Uhr: Zum Abschluss die Regensummenkarte der letzten 6 Stunden. Wo ist am Abend der meiste Regen zusammen gekommen? Bei Katzenelnbogen im Rhein-Lahn-Kreis sind 50-90 l/qm Regen gefallen. Das entspricht einer Monatssumme Juli. Auch südlich der Donau sind lokal eng begrenzt um 50 l/qm gefallen. Klickt Euch hier wie immer bis in Euren Landkreis, um die Details zu sehen und Regensummen ablesen zu können.

regen_2016_07_23_21_50_2_73-2

01:00 Uhr: Es wird immer ruhiger. Hier nochmal der aktuelle Blick auf ganz Deutschland: wo regnet es noch? Wer noch unter einem der letzten, kräftigen Regengebiet ist: Klick ins Bundesland, dann Kreis und Play drücken.

px250_2016_07_23_2_2255

00:22 Uhr: Allmählich werden die Schauer seltener, es blitzt auch kaum noch. Am kräftigsten regnet es aktuell noch im LK Esslingen (BW) bei Kirchheim unter Teck und das auch noch so stark, dass es stellenweise Überflutungen geben kann. ->Flash Flood/Blitzflut Warnung

floods_2016_07_23_22_15_231_251

23:55 Uhr: Viel Regen auf einem Fleck. Starkregenschauer versucht sich nach Fürth und Nürnberg auszuweiten. Überschwemmungsgefahr! -> zum stormtracking (wird alle 5 Min neu berechnet)

23:50 Uhr: Der Landkreis Tübingen bekommt nochmal Nachschub von Westen. Es hat sich ein neuer kräftiger Schauer entwickelt, mal sehen, ob es noch für ein Gewitter reicht -> HD-Radar

storms_2016_07_23_21_45_263_250

23:42 Uhr: Im Kreis Passau sind im Osten innerhalb von 1 Stunde über 30 l/qm Regen gefallen, wie die Regensummenkarte zeigt:

regen_2016_07_23_20_50_293_72

23:35 Uhr: Auch im Ortenaukreis in Baden-Württemberg haben sich neue kräftige Schauer entwickelt. Noch keine Blitze, kann sich aber evt. noch ändern. -> HD-Radar beobachten

23:32 Uhr: Neues Gewitter mit Starkregen bei Cadolzburg, westlich von Fürth. Momentan recht ortsfest. >Play im HD-Radar

23:27 Uhr: Kleines, aber kräftiges Gewitter mit Starkregen östlich der A7 im LK Neustadt a.d. Wisch-Bad Winsheim . Es bewegt sich nur langsam, so dass Überschwemmungsgefahr besteht!

23:17 Uhr: Und wieder hat es manche Wetterstation in Bayern gut getroffen: 32 l/qm in 1 Stunde südlich von München in Schäftlarn-Kloster. ->zur Regensummenübersicht

23:12 Uhr: https://twitter.com/Kachelmannwettr/status/756959496057024513

23:04 Uhr: Momentan blitzt es nur noch im Süden mancherorts. -> zur Blitzübersicht

22:42 Uhr: 

22:17 Uhr: Volltreffer an Wetterstationen: In der letzten Stunde bis 22 Uhr 27 l/qm in Wurmannsquick-Egelsberg (BY),  26 l/qm Maisach-Galgen (BY), 23 l/qm  Offenbach (HE) ->alle Regensummen

21:50 Uhr: Für die nächsten zwei Stunden besteht für München erhöhte Überflutungsgefahr durch ein sehr langsam ziehendes Gewitter aus Südwesten!   Bitte in den Kreis (Zentrum des Gewitters) klicken für mehr Details:

gewitter

 

21:45 Uhr: In Passau kommt in der nächsten Stunde noch mehr vom Himmel, es besteht Überschwemmungsgefahr! Wenn man die Playtaste drückt, sieht man die Zugbahn des Gewitters.

radar

21:25 Uhr: Im Süden Deutschlands sind noch drei gröbere Gewitterkomplexe unterwegs, einer davon erreicht jetzt gleich den Westen von München, wie man auf dem Radar sehen kann. Die Playtaste zeigt die Zugbahn. Oder man schaut hier in die Stormtracker-Vorhersage und klickt in den farbigen Kreis (ins Zentrum der Gewitter) für mehr Details. Dabei ist knapp südlich von München eine Lila-Zelle aktiv mit hoher Überschwemmungsgefahr!

radar

21:05 Uhr: Gewitter wahrscheinlich auch ab 21:45 Uhr in München, Stufe Rot, Gefahr von Sturmböen und lokalen Überflutungen. Bitte in den Kreis (Zentrum des Gewitters) klicken für mehr Details.

gewitter

 

20:30 Uhr: Hier sind die gemessenen Regenmengen der letzten 12 Stunden, seit heute morgen um 8 Uhr. Punktuell wurden die Regenmessbecher von Gewittern getroffen, vor allem südlich der Donau und vom Vogtland bis rüber in den Norden Hessens. Von der Lausitz bis zu den Küsten blieb es trocken. Zum Ablesen der Orte und Werte bitte in die Bundesländer und dann auf die Zahl klicken:

überschwemmung

20:25 Uhr: Im Kreis Rottal-Inn zieht aus Südwesten ebenfalls ein Gewitter auf, zieht sehr langsam und hat jede Menge Regen im Gepäck. Überschwemmungen sind möglich und zudem ist es mit über 100 Blitzen in 10 Minuten sehr blitzreich:

gewitter

20:20 Uhr: In Augsburg sollte man sich auch schon mal darauf einstellen, dass ein Gewitter aus Südwesten aufzieht.  Dauert noch ein wenig, da es aber langsam zieht, kann es lokal zu Überschwemmungen kommen.

gewitter

20:10 Uhr: Für alle, die noch unterwegs sind heute Abend oder in der Nacht kann man hier nachsehen, wo noch mit Gewittern zu rechnen ist um Mitternacht. Man kann die Karten Stunde für Stunde weiter klicken, um die Entwicklung zu sehen. Zudem kann man durch Klick in das Bundesland und den Landkreis mehr Details sehen:

ww

20:00 Uhr: Knapp östlich von Darmstadt, in Georgenhausen, sieht der Himmel momentan sehr bedrohlich aus. Das ist genau diese Gewitterzelle, Zugbahn kann man erkennen, wenn man die Playtaste drückt.

19:50 Uhr: Vom Niederrhein (Kreis Wesel) bis runter nach Aachen scheint sich grade eine kleine Gewitterlinie zu formieren. Zieht sehr langsam nach Südwest und kann punktuell für Überschwemmungen sorgen. Wenn man die Playtaste drückt, kann man die Verlagerung und die Zugbahn sehen.

gewitter

19:40 Uhr: Das Gewitter im Kreis Tübingen hat mal eben in nur einer Stunde stellenweise mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter gebracht. Auch hier muss man weiter mit Überschwemmungsgefahr rechnen!

gewitter

 

19:35 Uhr: Besonders im Bereich Neu-Ulm besteht nun erhöhte Überschwemmungsgefahr! Bitte auf das „Warndreieck“ klicken, um mehr Details zum Starkregen und zu den Überschwemmungen zu erhalten:

überschwemmung

 

19:20 Uhr: Einige Gewitterzellen sind unterwegs in Deutschland und diese ziehen meist auch sehr langsam, so dass es genau unter diesen Zellen teils enorme Regenmengen gibt. Bitte einfach in den roten Kreis klicken (ins Zentrum der Gewitter) um mehr Details über das Gewitter und dessen Zugbahn zu erhalten.

gewitter

19:02 Uhr: Bei Rottenburg (Nähe Tübingen) ist innerhalb von kurzer Zeit ein Gewitter mit ordentlich Starkregen entstanden! Momentan recht ortsfest. -> HD-Radar beobachten

18:55 Uhr: Ein Blick nach Hessen und Umgebung: einige kräftige Regenschauer und Gewitter sind aktiv. Aber auch sie bewegen sich kaum oder nur langsam von der Stelle, so dass regional Überschwemmungsgefahr herrscht! >Play HD-Radar

px250_2016_07_23_43_1645 floods_2016_07_23_16_45_43_251

18:46 Uhr: Kräftiger Regen bewegt sich langsam auf Bonn zu, Köln wird gestreift >Play HD-Radar

18:40 Uhr: Die Live-Regensummen zeigen, mit welcher Intensität es im Kreis Biberach und Alb-Donau-Kreis regnet: 30 bis über 50 l/qm in 1 Std. (Die Live-Summen werden alle 5 Min neu berechnet)

regen_2016_07_23_16_35_267_264

18:32 Uhr: Teils kräftiger Regen und ein paar Blitze im Kreis Borken in NRW. Entstanden innerhalb der letzten 30 bis 60 Minuten >Play im HD-Radar

18:26 Uhr: Folgendes kleines Video stammt genau aus der Region südlich von Ulm und bestätigt die Überflutungsgefahr. -> zu den Blitzflut/Flash Flood Warnungen

18:21 Uhr: Die Gewitter südlich von Ulm haben sich verstärkt. Unser stormtracking ist bei Riedlingen auf die höchste Stufe violett gesprungen! Achtung, Überflutungsgefahr! (stromtracking wird alle 5 Min neu berechnet)

18:17 Uhr: Auch am Niederrhein brodelt es. Südlich von Neuss kräftiger Schauer aktuell.

18:14 Uhr: Gewitter trifft auf Wetterstation: 29 l/qm letzte Stunde in Holzkirchen.

18:04 Uhr: In schwüler Luft kann immer mal was aufploppen. So auch Gewitter bei Oldenburg.

18:01 Uhr:

17:45 Uhr: Im Süden sind einige kräftige Gewitter unterwegs, auch bei Ulm gehts richtig los.

storms_2016_07_23_15_35_38_250

17:21 Uhr: Es geht mit kaum ziehenden bis ortsfesten Schauern und Gewittern auch vermehrt in Hessen los. –> Radar Hessen

17:15 Uhr: Hagel >3cm bei Holzkirchen – Update: nun >4cm

17:07 Uhr: Gewitter mit Hagel bei Holzkirchen zieht langsam Richtung München, könnte aber auch knapp an der Stadt vorbeigehen.

storms_2016_07_23_15_00_272_250

16:58 Uhr: Der erste größere Hagel heute mit 2-3 cm Grenze Bad Tölz/LK Miesbach. –> zum Hagel Alarm (Update alle 5 min)

hagel_2016_07_23_14_55_285

16:47 Uhr: Allgäu

16:30 Uhr: Sonnenschein oder Regen/Gewitter und viele Wolken? Das entscheidet meist über die Temperatur aktuell.

obs_2016_07_23_14_00_2_1

16:22 Uhr: Gewitter in Chemnitz zieht nur langsam, örtlich Überschwemmungen möglich! –> Stormtracking dazu

16:18 Uhr: Oberammergau 28 Liter/qm letzte Stunde im Gewitter.

16:16 Uhr: Mal wieder ein wilder Hausrüttler!

15:50 Uhr: Im Vogtland nun verstärkende Gewitter, die nordwärts ziehen – aktuelles Stormtracking.

15:33 Uhr: Das Stormtracking ortet immer mehr Gewitter und starke Regenschauer jetzt. Aus den Alpen kriechen die Gewitter nur langsam heraus. Örtliche Überschwemmungen bleiben heute bei Gewittern das Hauptproblem.

storms_2016_07_23_13_25_2_250

15:16 Uhr: Wie eine Art Front liegt ein Streifen recht trockener Luft von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen rein. Weiter östlich ist die Luft schon etwas feuchter geworden, weiter westlich ist es verbreitet feucht und schwül. Ab Taupunkt >16 Grad = schwül, ab 19 Grad sehr drückend, 20 und mehr für Mitteleuropäer tropisch.

obs_2016_07_23_13_00_2_53

14:59 Uhr: Das erste Warndreieck in NRW taucht auf, viel Regen punktuell im Kreis Düren! Vor allem im Westen und Südwsten von NRW könnte es heute vermehrt zu Starkregen und Gewittern kommen.

floods_2016_07_23_12_50_135_250

14:41 Uhr: Aus den Alpen heraus geht es jetzt auch los, erste Gewitter aktiv im Bereich Garmisch! –> HD Radar Bayern

14:34 Uhr: Durch ortsfestes Gewitter mittlerweile Flash Flood Hinweis violett westlich von Donaueschingen! Hier muss mit Überschwemmungen gerechnet werden!

14:14 Uhr:

14:00 Uhr: So begrenzt sind Gewitter, zumindest die, die ortsfest sind immer. Knapp 1 km entscheidet zwischen heftigem Starkregen und trocken.

regen_2016_07_23_11_50_257_264

13:56 Uhr: Die Gewitteraktivität hält sich noch in Grenzen aktuell. Vom Thüringer Wald bis zum Böhmerwald gibt es einzelne Gewitter und das zuletzt erwähnte bei Donaueschingen. Am Nachmittag wird die Gewitteraktivität aber vermutlich noch zunehmen. –>Blitzanalyse aktuell

13:36 Uhr: Es gibt eine weitere Gewitterzelle bei Tuttlingen jetzt. Vermutlich wird jetzt auch an anderen Orten im Bereich Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb bald losgehen. Da kaum Höhenwind, zieht alles langsam oder bleibt ortsfest. Das bedeutet hohe Gefahr von Sturzfluten! –> HD Radar

Update: Jetzt Blitzflut rot!

px250_2016_07_23_258_1130

13;30 Uhr: Update Gewitter Baar

13:22 Uhr: Das erste neue Gewitter in Baden-Württemberg gibt es wenig westlich von Donaueschingen. Es verlagert sich kaum.

13:20 Uhr: Auch am heutigen Nachmittag ist es nicht ganz einfach einzuschätzen, wo die stärksten Gewitter und Regenfälle entstehen werden. Nur der Osten ist raus, da dort deutlich trockenere Luft eingeflossen ist, wie die Taupunkte gut zeigen. Ansonsten sind gebietsweise viele Wolken, teils auch leichte bis mäßige Regenfälle unterwegs, wie zum Beispiel in größeren Teilen von NRW. Dadurch gibt es keine oder nur wenig Sonneneinstrahlung, was für Gewitter nicht gerade förderlich ist. Trotzdem ist das Potenzial für Gewitter und örtlich starke Regenfälle in der feuchten Luft überall erhöht. Wir müssen abwarten was die nächsten Stunden bringen und schauen, wo sich Schwerpunkte bilden werden. Hier im Ticker gibt es laufend Infos.

13:00 Uhr: Überschwemmungen in Neuenstein in Osthessen, dazu die sechsstündigen Regensummen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

12:45 Uhr: Néue Gewitter sind im Nordosten Bayerns entstanden. Sie ziehen nach Norden und dürften Teile Thüringens mit Starkregen überqueren. Für die Blitzanalyse mit genauem Ort und Stärke der Blitze bitte in die Länder/Kreise gehen, dann auf den jeweiligen Blitz.

160723ticker_blitze1

12:15 Uhr: Die Karte mit der Sonnenscheindauer in der Stunde zwischen 11 und 12 Uhr (in Minuten) zeigt einen sonnigen Osten und einen fast sonnenlosen Westen. Mit Gewittern ist am ehesten im Übergangsbereich der beiden Luftmassen zu rechnen und dort, wo die Sonne einige Zeit scheint. Im Westen kann es also noch etwas dauern, bis hier Gewitter entstehen – wenn heute überhaupt noch.

160723ticker_sonnenschein

12:05 Uhr: Dieses Video aus Poppenhausen (Wasserkuppe, Hessen) sendete uns Gabriel H. zu, vielen Dank dafür. Es sollen seit 8 Uhr 83 Liter/qm gefallen sein, was zu entsprechenden Überschwemmungen und Hochwasser führt.

 

12:00 Uhr: Das Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Temperaturen an der Oberfläche der Wolken – je kälter, desto höher reichend. Man erkennt sehr gut den Starkregenkomplex im Bereich Nordhessen. Für Details in die Länder und auf die Playtaste für eine Animation.

160723ticker_satellitenbild2

11:30 Uhr: Große Überflutungsgefahr in Teilen Hessens, wie das Blitzflut-Tool zeigt. In Ost- und Nordhessen kommt noch neuer Regen hinzu.

160723ticker_flashflood2

11:10 Uhr: Der Blick auf die aktuellen Taupunkte (Maß für den Feuchtegehalt der Luft) sagt schon einiges: Vor allem in der Südhälfte und im Westen sind sie hoch und bieten damit günstige Voraussetzungen für die Bildung von Schauer und Gewittern. Ab einem Wert von etwa 16 Grad empfinden wir die Luft als schwül.

160723ticker_taupunkte1

10:45 Uhr: Über den Nordosten und Osten Hessens sind in den vergangenen Stunden immer wieder Schauer und Gewitter hinweg gezogen. Dabei fiel örtlich mehr Regen, als sonst im ganzen Monat Juli herunter kommt. Details in der Karte mit den 6stündigen Regensummen.

160723ticker_regensummen2

10:20 Uhr: In Kirchheim in Nordhessen wurde dieses Foto aufgenommen, die Kanäle können kein Wasser mehr aufnehmen. Und es kommt noch mehr, wie die Radar-Vorhersage zeigt.

10:10 Uhr: Einige Anmerkungen zur heutigen Wetterlage von Jörg Kachelmann. Man kann nicht oft genug betonen, wie gefährlich viel Wasser sein kann – sei es auf Straßen, in Mulden und Seken oder im Haus.

09:55 Uhr: In Hessen kommt immer mehr Regennachschub durch Neubildung von Schauern und Gewittern. Auch Kassel bekommt noch mehr ab. Für Details einfach in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) auf die Gewitterzentren (farbige Kreise) klicken.

160723ticker_stormtracking3

09:25 Uhr: In Nord- und Osthessen sind in den vergangenen Stunden erhbeliche Regenmengen gefallen. Das zeigt die Karte mit den 6stündigen Regensummen eindrucksvoll.

160723ticker_regensummen1

09:15 Uhr: In Kassel wird noch nach Unwetter vom Freitag aufgeräumt, dazu ein paar Fotos der Schäden.

08:55 Uhr: Vor allem in und um Hessen besteht örtlich akute Überflutungsgefahr, für Details in der aktuellen Radar-Vorhersage auf die Hochwassersymbole gehen.

160723ticker_flashflood1

08:40 Uhr: Die Karte mit den 24stündigen Regenmengen bis heute 8 Uhr zeigt, dass sehr große Regenmengen direkt neben trockenen Regionen lagen. So ähnlich kann es auch heute wieder aussehen.

160723ticker_regenmengen1

08:25 Uhr: Auch die Stadt Kassel in Nordhessen ist wieder betroffen, wie die aktuelle Radar-Vorhersage zeigt. Erst gestern hatte ein Unwetter den Hauptbahnhof durch umher fliegende Dachteile lahmgelegt, Bäume umgestürzt und Keller geflutet.

160723ticker_stormtracking2

08:15 Uhr: Das aktuelle Satellitenbild zeigt noch dichte Wolken über dem gesamten Westen. Hier dürfte es noch einige Stunden dauern, bis sich überhaupt stärkere Schauer oder Gewitter bilden können. Im Nordosten sind kaum Wolken zu sehen.

160723ticker_satellitenbild1

08:00 Uhr: Die Radar-Vorhersage (Stormtracking) zeigt, wohin die starken Schauer und Gewitter ziehen. Mit Klick auf die Gewitterzentren bekommt man Hinweise zur genaue Zugrichtung und den Eintreffzeiten an bestimmten Orten. Aktuell sind vor allem Hessen und Nordbayern betroffen. In Ostniedersachsen befinden sich noch Reste aus der Nacht.

160723ticker_stormtracking1

07:45 Uhr: Die Karte aus dem SuperHD-Modell zeigt die erwarteten Regensummen bis zum Sonntagmorgen. In etwa die Südhälfte und der Westen sind betroffen, stellenweise können wieder enorme Regenmengen fallen. Der Norden und Nordosten bleiben heute verschont. Wie es ganz genau abläuft, muss man abwarten, die Modelle haben mit solchen strömungsschwachen Gewitterlagen oft große Probleme.

160723ticker_superhd

Kommentieren