Höhenwärme bringt neue Novemberrekorde

Wie in den letzten Tagen im Wetterkanal bereits angesprochen, liegt derzeit in der Höhe ungewöhnlich warme Luft über Deutschland. In etwa 1500 Meter Höhe wurden am heutigen Montag gebietsweise 14 bis 16 Grad erreicht.

Im Sommer würde dies sehr warmes bis heißes Wetter für alle bedeuten, im fortgeschrittenen Herbst bildet sich eine Inversion aus und in tiefen Lagen kann es bei Nebel oder Hochnebel sogar sehr frisch bleiben. So ist es zum einen in den Höhenlagen, teilweise aber auch durch leichte Föhneffekte am Nordrand der Berge, bzw. der Mittelgebirge heute am wärmsten gewesen.

Folgende Temperaturrekorde wurden am 02.11.2015 neu aufgestellt: Noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen war es an den folgenden Stationen so warm im November.

Brocken 19,0°C – alter Rekord 18,9°C am 06.11.2011
Fichtelberg 19°C – alter Rekord 16,8 °C am 01.11.1968
Carlsfeld 18,3°C – alter Rekord 15,8°C am 01.11.2014
Großer Arber 16,9°C – alter Rekord  16,6°C am 03.11.2004
Zwiesel 22,1°C – alter Rekord 20,9°C am 01.11.2015
Meßstetten 19,8°C – alter Rekord 19,2°C am 01.11.2014

Beeindruckend ist auch der Tagesgang in Zwiesel: Nach einer Minimumtemperatur in der Nacht zum Montag mit -5 Grad, stieg die Temperatur tagsüber um über 27 Kelvin an.


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren