Ende der Niedrigwasserlage?

In den vergangenen Wochen und Monaten führten viele deutsche Flüsse und Stauseen Niedrigwasser. Trotz der Niederschläge der vergangenen Tage setzt sich die Niedrigwasserlage aktuell noch fort, wobei einige Flüsse bereits wieder leicht ansteigen. Der Edersee in Nordhessen weist immer noch eine fallende Tendenz auf, die sich noch ein paar Tage fortsetzen kann. Hier ist vor kurzem das bekannte Staumauermodell aufgetaucht.

edersee24

Inzwischen sind die oberen 35 Zentimeter des Modells zu sehen, das vor dem Bau der eigentlichen Talsperre (1908 bis 1914) an der Bericher Hütte im Maßstab 1:40 das Original darstellen sollte. Das Modell hat eine Höhe von 1,15 Meter, daran wurden unter anderem die verschiedenen Vorrichtungen zum Ablassen des Wassers getestet. Zuletzt war ein Teil des Modells im Herbst 2011 zu sehen. Das bislang letzte Mal komplett sehen konnte man das Modell im Herbst 2003. Der Füllstand des Sees beträgt aktuell nur noch 15 Prozent, der Wasserstand liegt mehr als 24 Meter unter dem Vollstau.

edersee20031017

Das Foto des kompletten Modells entstand im Herbst 2003. Wie geht es nun weiter? In den kommenden Tagen, vor allem ab Mittwoch werden wieder stärkere Niederschläge erwartet. Diese werden in höheren Lagen zunächst in Form von Schnee gebunden, werden aber mit der nächsten Milderung wieder an die Flüsse abgegeben. Die Karte des HD-Modells zeigt die erwarteten Regenmengen in den kommenden 5 Tagen.

161107regensummenhd

Damit dürften die meisten Flüsse in nächster Zeit langsam ansteigen. Eine Hochwasserlage ist aber vorerst nicht zu erwarten. Da die Hauptaufgabe des Edersees in der Schiffbarhaltung der Oberweser liegt, dürfte auch hier bald der tiefste Stand erreicht werden. Denn sobald ein bestimmter Pegelstand der Oberweser erreicht ist, muss dieser nicht mehr aus dem Edersee gespeist werden. Der Abfluss wird erst wieder deutlich erhöht, wenn der See wieder voller ist. Bis dahin dauert es aber noch etwas und in nächster Zeit kann man den Stausee noch fast leer bestaunen.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA.

Kommentieren