Donnerstag im Norden Schauer und Gewitter

Klassisches Aprilwetter stellt sich am Donnerstag in vielen Landesteilen ein. In die Nordhälfte strömt höhenkalte Luft, in der sich zahlreiche Schauer und auch einzelne Gewitter bilden. Diese sind nicht zu vergleichen mit den örtlich sommerlich anmutenden Unwettern am vergangenen Sonntag und Montag, aber beim meist raschen Durchzug der Schauer und Gewitter besteht kurzzeitig die Gefahr von Starkregen und einzelnen Sturmböen, auch Graupel kann örtlich dabei sein.

180425donnerstag_luftdruck

Die Wetterlage am frühen Donnerstagnachmittag: Am Südrand mehrerer Tiefdruckgebiete über dem Nordmeer und Skandinavien weht vor allem in höheren Luftschichten Kaltluft heran.

180425donnerstag_hoehenkaelte

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt die Temperaturen in rund 5,5 Kilometer Höhe am Donnerstagnachmittag. Über Norddeutschland liegen die Temperaturen in dieser Höhe unter -30 Grad.

180425donnerstag_hoechstwerte

Die erwarteten Höchstwerte am Donnerstag aus dem SuperHD-Modell liegen im Norden meist um oder etwas über 10 Grad. Damit ergeben sich zur höhenkalten Luft Temperaturunterschiede von rund 40 Grad oder sogar mehr. Die Luft ist damit sehr labil geschichtet.

180425donnerstag_wetter1

Durch die enorme Labilität bilden sich bereits am Vormittag zahlreiche Schauer, vor allem ab den Mittagsstunden auch etliche Gewitter, die recht rasch über das Land ziehen. Die Karte aus dem SuperHD zeigt das signifikante Wetter am Donnerstag um 14 Uhr MESZ.

180425donnerstag_wetter2

Auch die anderen Modelle zeigen zahlreiche Schauer und auch Gewitter, zum Modellvergleich einfach am oberen Kartenrand zu den anderen Modellen wechseln. Als Beispiel ist hier das signifikante Wetter aus dem Rapid Update HD zu sehen (Titelbild: Archivfoto).



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren