Ab der Nacht zum Mittwoch Sturmtief im Norden/Nordosten möglich

Ein Tiefdruckgebiet zieht am Dienstag über die Nordsee hinweg Richtung Dänemark und am Mittwochmorgen weiter zur Ostsee. An der Südseite des Tiefs bildet sich ein Sturmfeld aus, das besonders die Ostseeküste erfassen könnte. Aber auch sonst wird es im Norden und Osten teilweise sehr windig mit stürmischen Böen!

Die genaue Zugbahn des Tiefs und damit auch die exakte Stärke und Verlagerung des Sturmfeldes ist noch etwas unsicher. Es kann also diesbezüglich noch Änderungen geben.

Zunächst wird es am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch bereits an der Nordsee stürmisch, besonders hier an der Küste Schleswig-Holsteins. Die folgende Karte zeigt die Berechnung der Windböen (mit teils 90 km/h) am Dienstagabend um 22 Uhr. Die aktuellen Karten sind in stündlicher Auflösung hier zu finden.

model_moddeuhd_2016070412_32_51_11

Bis Mittwoch früh zieht das Sturmfeld über Schleswig-Holstein hinweg zur Ostsee und wird hier an der Küste wohl die stärksten Böen bringen. Wie die folgende Karte der Windböen für Mittwoch 06 Uhr zeigt, sind durchaus um 100 km/h aus Nordwest möglich.

model_moddeuhd_2016070412_40_44_11

Tagsüber am Mittwoch bleibt es dann etwa zwischen Schleswig-Holstein und der Ostsee bis nach Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg sehr windig. An den Küsten sind weitere Sturmböen um 80 km/h aus Nordwest möglich, im Binnenland durchaus noch um 70 km/h aus West bis Nordwest.

Diese Windgeschwindigkeiten kommen während der Herbst- und Wintermonate sehr häufig vor und sind normalerweise nicht dramatisch. In den Sommermonaten ist es schon eher selten, selbst direkt an der Ostsee. Besonders an Campingplätzen sollte man alles gut sichern und festzurren. Der Wind selbst ist nicht gefährlich, nur Gegenstände, die durch die Böen umherfliegen, können sehr gefährlich werden!

Da es wie eingangs erwähnt noch einige Unsicherheiten gibt, können Sie für Ihren Ort in der XL Vorhersage unter „Windböen“ verschiedene Vorhersagemodelle vergleichen. So wie hier für Niehagen. Dort einfach Ihren Ort eingeben und unter „Wind“ „Windböen“ wählen.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

2 Kommentare

  1. Peer 4. Juli 2016

Kommentieren