Zunächst weiter unbeständig und kühl, im Süden etwas freundlicher und zögerlich wärmer

In den nächsten Tagen bestimmt weiterhin ein kräftiges Tief über Skandinavien unser Wetter. Wir liegen damit weiter im Zustrom recht kühler und feuchter Meeresluft. Im Süden macht sich leichter Hochdruckeinfluss bemerkbar und hier wird es auch etwas freundlicher und nach und nach auch wieder etwas wärmer.

Am Montagabend gab es in Ostfriesland einen starken Tornado mit großen Schäden. Detaillierte Infos dazu findet ihr hier im Wetterkanal.

Heute sorgt das Sturmtief über Südschweden für einen nassen und sehr windigen bis stürmischen Tag im Norden und Osten. Auch sonst überwiegen in der Nordhälfte die Wolken und es kommt zu Schauern und lokalen Gewittern. Zum Nachmittag kommen im Westen neue Regenfälle auf. Im Süden sieht es etwas besser aus. Hier behauptet sich die Sonne etwas häufiger, der Wind ist deutlich schwächer und es kommt kaum zu Schauern. Dazu hat die kühle Luft nun auch den Süden und Osten erreicht und sommerliche Temperaturen sind nirgends mehr zu erwarten. Im Regen im Norden und in der Eifel liegen die Temperaturen teilweise nur bei 15/16 Grad.

Auch der Mittwoch wird ein Tag mit vielen Wolken und man muss eigentlich überall mal mit etwas Regen oder kurzen Schauern rechnen. Ein paar größere Auflockerungen gibt es im Osten und nachmittags auch im Süden, wo es dann vor allem südlich der Donau auch meist trocken bleibt. Die Temperaturen steigen ein ganz klein wenig an, für die Jahreszeit bleibt es aber weiter zu kühl.

Am Donnerstag bleibt es im Süden meist trocken und vor allem am Nachmittag setzt sich die Sonne auch recht gut durch. In der Mitte und im Norden überwiegen oft die Wolken und es kann zeitweise etwas regnen, vor allem in einem breiten Streifen vom westlichen Niedersachsen bis ins nördliche Brandenburg. Hier bleibt es auch am kühlsten, sonst sind im Osten und Süden auch Werte über 20 Grad, am Oberrhein auch örtlich bis 25 Grad möglich.

Die Vorhersage und laufend Updates auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Freitag wird es im Süden schon recht freundlich und meist sommerlich. Einzelne Schauer sind aber nicht ausgeschlossen. Sonst bleibt der wechselhafte Wettercharakter mit Sonne, Wolken und einigen Regenschauern erhalten, wobei es auch in der Mitte etwas wärmer wird. Zum Wochenende zeichnet sich ein vorübergehender Vorstoß sommerlich warmer Luft ab. Dabei ist es am Samstag voraussichtlich meist freundlich und trocken. Ob und wie schnell am Sonntag mit einem neuen Tief schon wieder kräftige Regengüsse und Gewitter von Westen her aufziehen, ist noch unsicher. Zuvor könnte es nochmal sehr warm, im Süden auch heiß werden.

14 Tage-Trend für Köln

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 11:00 Uhr und 23:00 Uhr:

Kommentieren