Wochenendwetter: Von neuem Regen, Gewittern und knapp 20 Grad

Am Wochenende wird uns schon das nächste Tief beschäftigen, dessen Warmfront uns am Samstag von Südwest nach Nordost überquert. Sie bringt mildere Luft  aus Südwesten, allerdings erreicht am Sonntag schon früh morgens die Kaltfront den Westen und Nordwesten Deutschlands. Sie zieht bis zum Sonntagabend weiter nach Südosten, wobei es in Sachsen und Südostbayern bis zum Abend noch trocken bleibt uns sehr mild wird. Höchstwerte bis knapp 20 Grad sind sogar möglich. Sonst kühlt es rasch ab und hinter der Kaltfront folgen im Westen teils kräftige Regenschauer und einzelne Gewitter mit Graupel.

Bei zeitweise deutlich steigender Schneefallgrenze kann es insbesondere im Schwarzwald und eventuell im Allgäu zu nennenswertem Hochwasser kommen:

Auch der Wind wird wieder ein Thema am Wochenende, aber das sind wir ja schon gewohnt mittlerweile. Die stündliche Vorhersage der Windböen gibt es in unseren Modellkarten:

 

Beispiel 14 Tage-Trend für Köln – hier den gewünschten Ort eingeben.