Wochenendwetter: Mit dem Tief zwischen Schnee und Regen

Am Samstag liegen wir im Bereich einer ausgeprägten Tiefdruckzone, die teilweise länger anhaltende Niederschläge bringt. Dabei gibt es noch große Unsicherheiten, wo sich ein Band mit teils länger anhaltendem Regen und auch kräftigem Schneefall halten kann. Dies wird irgendwo von der Landesmitte und den westlichen Mittelgebirgen sowie NRW oder Niedersachsen bis nach Nordosten der Fall sein. Die Modelle werden sich bis Samstag früh sicher noch angleichen, verfolgen Sie bitte dazu die aktuellen Berechnungen.

Am Sonntag wird es im Süden und Südosten, etwa von den Alpen bis nach Sachsen zu länger anhaltenden Schneefällen kommen. Sonst setzt sich langsam schwacher Hochdruckeinfluss durch und es gibt nur noch einzelne Schneeregen- und Schneeschauer, besonders im Nordwesten auch Regenschauer. Dazwischen kommt hin und wieder die Sonne etwas durch.

 

Ein Kommentar

  1. Schnuddelbudel 1. Februar 2019