Wochenende mit Schneeschauern und Wintergewittern

In der Nacht zum Freitag haben bereits viele Regionen in Deutschland eine Schneedecke bekommen. Nicht nur die Mittelgebirge sind fast durchweg weiß, unter anderem vom Emsland bis zur Lüneburger Heide ist durch das Sturmtief „Egon“ einiges an Schnee zusammengekommen. Das Tief ist abgezogen, die richtig kalte Luft kommt aber erst. Und damit sind bis zum Sonntag Schneeschauer und sogar einzelne Wintergewitter verbunden, die es in sich haben können. Es wird nicht jeden treffen, aber einige bekommen innerhalb kürzester Zeit eine dicke Schneepackung ab.

170113hoehenkaelte_anim

Die Animation der Temperaturen in rund 5,5 Kilometer Höhe zeigt, dass am Samstag in der Höhe sehr kalte Luft vor allem in die Westhälfte und später in den Süden strömt, aber auch heute breitet sich schon recht kalte Luft nach Deutschland aus.

170113hoehenkaelte

Vor allem am Samstagnachmittag gelangt in höheren Schichten der Troposphäre sehr kalte Luft nach Deutschland. In rund 5,5 Kilometer Höhe werden Temperaturen bis nahe -40 Grad erwartet. Gleichzeitig weht die Luft bodennah über die Nordsee zu uns und vor allem im Norden und Westen liegen die Temperaturen etwas über Null. Durch die enormen Temperaturgegensätze zwischen unten und oben bilden sich verstärkt Schauer und auch Gewitter.

170113hd_gewitter

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt das Wetter am Samstagnachmittag mit zahlreichen Schneeschauern (blau = Schnee) und im Westen einzelnen Gewittern. Lesen Sie dazu, warum es auch im Winter Gewitter geben kann. Beim Durchzug eines kräftigen Schauers oder Gewitters muss örtlich eng begrenzt vorübergehend mit starkem Graupel und Schnee gerechnet werden. Innerhalb von einer Stunde können schon mal 5 Zentimeter Neuschnee oder mehr zusammenkommen. Wann und wo genau welcher Schauer und welches Gewitter entlang zieht, kann man aber erst sehr kurzfristig sagen. In den Schauern kann der Nordwestwind stark auffrischen mit teils stürmischen Böen.

170113superhd_schnee

Die Karte aus dem SuperHD-Modell zeigt die erwarteten Schneehöhen am Sonntagmorgen. Auf Straßen und Wegen sollte man sich auf Glätte einstellen, einerseits durch die Schauer, andererseits nachts und morgens bei Aufklaren zusätzlich durch gefrierende Nässe. Das gilt für alle Höhenlagen. Auch am Sonntag sind noch einzelne Schneeschauer unterwegs oder es kann mal leicht schneien, ab Montag beruhigt sich das Wetter langsam.

170113solingen

Nächtlicher Schnee und Schneeschauer am Freitagmorgen haben das Bergische Land bereits in eine Winterlandschaft verwandelt (Foto: Achim Otto). Hier dürfte in den kommenden Tagen noch etwas hinzukommen, wenn mal kräftige Schauer genau treffen.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

6 Kommentare

  1. Bernd Burger 13. Januar 2017
    • Thomas Sävert 13. Januar 2017
  2. Stefan 14. Januar 2017
    • Fabian 14. Januar 2017
  3. Karl 14. Januar 2017
    • Thomas Sävert 15. Januar 2017

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Sävert Antworten abbrechen