Wochenausblick: Umstellung der Wetterlage bis nächstes Wochenende

Weiterhin ist in dieser Woche zunächst noch kalte Luft aus dem Norden Europas bei uns wetterbestimmend, unter einem kräftigen Hoch gibt es aber nur nach Osten noch ein paar Schauer. Die Nächte zum Dienstag und zum Mittwoch werden erneut kalt, teilweise auch mit Luft- und häufiger Bodenfrost. Am Mittwoch beginnt dann langsam eine Umstellung der Wetterlage, wenn uns aus Südosten durch eine Tiefdruckzone über Süd- und Südosteuropa feuchte Luft erreicht.

Damit breiten sich dichte Wolken von Südosten her über Deutschland aus, am längsten trocken und sonnig bleibt es logischerweise im Westen. Zum Wochenende strömt dann immer mildere Luft aus Südosten heran. Dabei handelt es sich um rumgeholte Mittelmeerluft, die somit auch feucht ist. Es wird also am Wochenende deutlich milder, vor allem auch die Nächte, aber es wird häufig Regen, Schauer und Gewitter bei vielen Wolken geben. Ein stabiles Hoch mit viel Sonne und Wärme ist nicht in Sicht.

Unsere verschiedenen Ortsvorhersagen mit zahlreichen Tools:

 

 

Modellvergleich für die Temperaturen Beispiel Frankfurt am Main.