Wetterumstellung mit Regen, Glatteis und Schnee – dann deutliche Milderung

In der neuen Woche verlagert die noch am Wochenende unser Wetter bestimmende Hochdruckzone ihr Zentrum immer weiter nach Osten, damit wird es von Westen schrittweise milder, die kalte Wetterphase findet ein Ende. Ein erster Tiefausläufer erreicht vor allem in der Westhälfte am Montag mit Regen, Schnee und gefrierenden Regen.

Nach der frostigen Witterung in dieser Woche zieht bereits am Montagmorgen im äußersten Westen Regen auf, dieser breitet sich bis abends vor allem über die Landesmitte und die Nordhälfte weiter nach Osten aus. Dabei fällt zur Mitte und nach Osten dann immer weniger Regen und zunehmend Schnee. Im Süden kommt dagegen kaum Niederschlag an. Auch wenn sich zunehmend bis in den Abend Plusgrade durchsetzen, sind die Böden tief gefroren und es muss vielerorts mit Glatteis gerechnet werden!

Der Wettertrend auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Multi-Modell für Münster

Die deutliche Milderung sehen hier im Westen alle Wettermodelle, zum nächsten Wochenende sind auch Lösungen mit um die 15 Grad dabei.

Ein Kommentar

  1. Maria Jakschik 14. Februar 2021

Kommentieren