Wetterumstellung mit Abkühlung zum Freitag – vorerst keine große Märzkälte

Eine Kaltfront wird am nächsten Freitag die bis dahin im Großteil Deutschlands noch wetterbestimmenden sehr milden Luftmassen verdrängen. Anschließend kühlt es aber auf maximal durchschnittliche Werte ab. Ein spätwinterlicher Kälteeinbruch ist derzeit bis in die erste Märzwoche noch nicht zu erkennen.

Ab Donnerstagabend erreicht uns von Nordwesten her eine Kaltfront, die zum Freitag in den Süden zieht. Dahinter gelangt wieder etwas kühlere, für die Jahreszeit aber immer noch recht milde Meeresluft nach Deutschland und die Höchstwerte liegen meist um oder auch etwas unter 10 Grad. Hinter der Kaltfront verstärkt sich der Hochdruckeinfluss aber aufs Neue und die häufig trockene Witterung setzt sich voraussichtlich bis in die erste Märzwoche fort. Allerdings dürfte es vor allem in der Nordhälfte mit nordwestlicher Strömung von der Nordsee häufiger bedeckt sein durch Hochnebel. Erst zum übernächsten Wochenende könnte der Tiefdruckeinfluss wieder zunehmen.

Der Wettertrend auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Hamburg

Kommentieren