Wetterausblick bis 1. Advent – wenig Tief, viel Hoch

Die Großwetterlage ist ziemlich eingefahren, denn Hochdruckeinfluss mit höchstens schwachen Tiefausläufern wird uns sehr wahrscheinlich bis zum 1. Advent erhalten bleiben. Eine aktive Westwetterlage mit viel Niederschlag oder Stürmen ist weiterhin nicht in Sicht. Dabei könnte uns zum nächsten Wochenende kältere Luft aus Osteuropa erreichen.

Zum Beginn der neuen Woche wird weiterhin der Hochdruckeinfluss überwiegen, denn der schwache Ausläufer über dem Süden lost sich bis Dienstag auf. Tiefausläufer streifen uns dann nur bzw. erreichen insbesondere den Norden in abgeschwächter Form. Dabei wird es weder ungewöhnlich mild, noch besonders kalt. Im Großen und Ganzen für die Jahreszeit durchschnittlich. Zum Ende der Woche könnte es spannender werden, wenn die Strömung am Rande eines Hochs mehr auf Ost oder Südost dreht. Dabei könnte es weiter abkühlen. Die große Kälte oder ein richtiger Wintereinbruch mit Schnee zeichnet sich aktuell aber damit noch nicht ab. Eine Westwetterlage mit viel Niederschlag oder Stürmen ist dagegen in absehbarer Zeit nicht zu erwarten.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Niederschlagssummen November bisher 

 

Kommentieren