Wetter-Trend für Pfingsten mit Höhentiefs im Osten

Wie schon so oft in den vergangenen Wochen liegt in den nächsten Tagen ein kräftiges Hoch nordwestlich von Deutschland Richtung Britische Inseln. Es lenkt aus Nordwesten teils noch feuchte Luft heran. Zu Pfingsten verlagert sich das Hoch mit seinem Schwerpunkt nach Skandinavien. Dann können Höhentiefs über Osteuropa zumindest den Osten und Südosten Deutschlands streifen.

Am Rande des wetterbestimmenden Hochs können uns bis Freitag immer wieder ein paar schwache Ausläufer mit etwas feuchterer Luft aus Norden bis Nordwesten überqueren. Sie bringen teilweise kompaktere Wolken mit, aber kaum Schauer. Am Donnerstag zieht einer dieser schwachen Fronten auch über den Süden hinweg mit örtlichen Schauern oder auch mal einem kurzen Gewitter. Es bleibt an allen Tagen bei Temperaturunterschieden zwischen dem Nordosten und Südwesten. Im Südwesten ist es tendenziell sonniger und deutlich wärmer.

Am langen Pfingstwochenende bleibt sehr wahrscheinlich eine Teilung beim Wetter in Deutschland bestehen: Im Westen und Südwesten bleibt es trocken und heiter bis sonnig bei Werten meist etwas über 20 Grad, nach Osten und Südosten kann das Höhentief aus Osten zeitweise mehr Wolken und Schauer bringen. Hier bleibt es auch etwas kühler.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Trier

Im Westen und Südwesten steht praktisch durchweg trockenes Wetter an mit gemäßigten Werten meist etwas über 20 Grad. Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Kommentieren