Weiterhin recht mildes Herbstwetter

Auch in den nächsten Tagen bleiben wir zwischen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa und höherem Luftdruck im Mittelmeerraum in einer milden südwestlichen Strömung. Dabei überqueren uns zeitweise aber auch einige Tiefausläufer und in den Norden gelangt etwas kühlere Luft.

Heute verlagert sich eine Warmfront von der Mitte in den Norden des Landes. Dahinter erreicht der Zustrom sehr milder Luft heute seinen Höhepunkt und mit Sonnenschein und Föhn an den Alpen sind in Süddeutschland Temperaturen von örtlich bis zu 25 Grad möglich. Auch in der Landesmitte lockert es zum Nachmittag auf und es wird auch hier mit rund 20 Grad deutlich milder als zuletzt. Im Norden von Schleswig-Holstein und an der mecklenburg-vorpommerschen Ostseeküste zieht der Regen erst im Laufe des Nachmittags ab, so dass es hier kaum Sonne gibt und mit rund 15 Grad auch nicht so mild wird wie im übrigen Land. Dazu frischt der Süd- bis Südwestwind im Westen und Nordwesten ab dem Mittag auf und es kommt hier zu starken bis stürmischen Böen, an der Nordsee zum Abend auch zu Sturmböen.

Am Donnerstag kommen nach trockenem und teils noch aufgeheiterten Beginn ab dem Mittag im Westen einige Schauer, vereinzelt auch Gewitter auf. Auch von Frankreich her breiten sich nach und nach dichtere Wolken auf den Südwesten aus und in Baden-Württemberg kommt am Nachmittag Regen auf. Im Osten und Norden scheint dagegen häufiger die Sonne und es bleibt trocken.

Am Freitag überwiegen insgesamt die Wolken und mit einer schleifenden Front fällt in der Südhälfte zeitweise Regen, im Südwesten regnet es vormittags auch kräftiger. Am bayrischen Alpenrand wirkt noch etwas der Föhn, so dass es hier zunächst noch meist trocken bleibt. Im Norden ist es in der eingeflossenen etwas kühleren Luft überwiegend trocken und Schauer beschränken sich überwiegend auf die Nordseeküste. Vor allem im Osten kann sich auch mal die Sonne für eine gewisse Zeit durchsetzen.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Wochenende bleiben wir in einer westlichen, zum Sonntag wieder mehr südwestlichen Strömung. Dabei bleibt es für die Jahreszeit mild. Am Sonntag könnten örtlich auch wieder bis zu 20 Grad erreicht werden. Dabei sind am Samstag einzelne Schauer möglich. Am Sonntag deutet sich meist trockenes und gebietsweise auch recht freundliches Herbstwetter an. Zum Nachmittag und Abend nähert sich dem Westen und Nordwesten aber die Kaltfront eines Nordatlantiktiefs.

14 Tage-Trend für Stuttgart

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Kommentieren