Viel los in den Tropen

Während auf dem tropischen Atlantik aktuell weitgehend Ruhe herrscht und derzeit keine Stürme unterwegs sind, tummeln sich auf dem Westpazifik und auch auf dem Ostpazifik gleich mehrere Stürme, von denen einzelne auch stark und gefährlich werden können. Der Sturm SONCA trifft am Montag mit starken Regenfällen möglicherweise auf die chinesische Insel Hainan. Vor der mexikanischen Westküste könnte HILARY zu einem starken Hurrikan werden.

170723ostpazifik1

Das Trio auf dem Ostpazifik, bestehend aus den Stürmen GREG, IRWIN und HILARY. Der Sturm HILARY befindet sich am nächsten vor der mexikanischen Küste. Er könnte sich in den kommenden Tagen erheblich verstärken und zu einem starken Hurrikan werden, Land bedroht er aber zumindest vorerst nicht.

170723ostpazifik2

Die Vorhersagekarte aus dem globalen US-Modell zeigt HILARY am Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit als starken Hurrikan in der Nähe der nur dünn besiedelten Revillagigedo-Inseln vor Mexiko.

170723westpazifik1

Auf dem Westpazifik wirbelt derzeit das Duo aus dem Taifun NORU und dem schwachen Sturm KULAP weiter östlich. Beide bedrohen kein Land, während sich der schwache Sturm SONCA der Insel Hainan vor der Südküste Chinas nähert.

170723sonca_regensummen

Die Regensummenkarte bis zum Mittwochmorgen aus dem globalen europäischen Modell zeigt südlich der Insel Hainan enorme Regensummen, mehrere Hundert Liter Regen pro Quadratmeter werden berechnet. Damit könnte hier innerhalb von nur drei Tagen so viel Regen fallen wie in Berlin im Mittel in einem halben Jahr zusammenkommt. Allerdings wird die Zugbahn noch sehr unterschiedlich berechnet. Der Sturm könnte auch knapp südlich an der Insel vorbeiziehen.

170723noru_sat1

Der Sturm NORU hat sich weit südöstlich von Japan zu einem Taifun mit mittleren Windgeschwindigkeiten bis etwa 120 km/h mit deutlich stärkeren Böen verstärkt, er bedroht aber kein Land. Deutlich ist das Auge im Satellitenbild zu erkennen, zum Starten der Animation einfach auf Play drücken.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.