Unwettergefahr am westlichen Mittelmeer

Höhenkalte Luft über noch warmem Wasser, das ist eine Kombination, die oft schwere Unwetter hervorruft. Im Herbst und Winter kommt dies im Mittelmeerraum häufiger vor. Bereits in den vergangenen Tagen gab es vor allem im Südosten Spaniens stärkere Regenfälle mit örtlichen Überschwemmungen. In den kommenden Tagen können von Spanien bis nach Italien teils schwere Unwetter auftreten.

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt die Wetterlage in rund 5,5 Kilometern Höhe am Sonntagmittag: Ein kräftiges Höhentief liegt mit seinem Zentrum über Marokko. Es ist angefüllt mit höhenkalter Luft. In den kommenden Tagen verlagert es sich zum westlichen Mittelmeerraum. Die Karten kann man Stunde für Stunde weiterklicken und sich die Entwicklung des Höhentiefs anschauen. Für alle Karten hier gilt: Man kann den Kartenausschnitt aus der Liste auswählen oder über die Rasterkarten in drei Stufen in jede Region hineinzoomen.

Die erwarteten Temperaturen in 2 Meter Höhe liegen am Sonntagmittag nach dem HD-Modell über dem Mittelmeer meist um 15 Grad. Gleichzeitig werden in rund 5,5 km Höhe -22 bis -24 Grad erreicht. Damit ergibt sich eine vertikale Temperaturdifferenz zwischen der bodennahen Luft und der Höhe von fast 40 Grad. Je größer diese Differenz ist, um so labiler ist die Luftschichtung. Die leichte und feuchte Luft steigt auf, bildet Schauer- und Gewitterwolken aus.

161218spanien_regen1

Die Regensummenkarte bis zum Sonntagabend aus dem HD-Modell zeigt, dass zunächst nur der Südosten Spaniens von starken Regenfällen betroffen ist.

161218spanien_regen2

In den beiden kommenden Tagen wird mit der Verlagerung des Höhentiefs nahezu der gesamte westliche Mittelmeerraum erfasst, wie die Karte mit den Regensummen bis zum Dienstagabend zeigt.

161218spanien_regenmengen

Die 24stündigen Regenmengen, in Cartagena wurden bis zum Sonntagmorgen 129 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen. Das folgende Video wurde am Samstag in Murcia aufgenommen.

161218spanien_topalarm

Das Satellitenbild Top Alarm vom Sonntagmorgen zeigt hoch reichende Schauer- und Gewitterwolken über dem Süden und Südosten Spaniens.

161218spanien_blitze

Die aktuelle Blitzaktivität war bereits am Sonntagmorgen hoch und weitere Schauer und Gewitter sind in den kommenden Stunden zu erwarten.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Keine Kommentare

Kommentieren