Unwetter-Extra: Am Mittwoch schwül-heiß mit Gewittern

Am Mittwoch wird es in Deutschland verbreitet sehr warm bis heiß mit Tageshöchstwerten um 30 Grad. Allerdings nähert sich aus Westen eine Kaltfront, in dessen Vorfeld die Luft immer schwüler wird. Dabei werden sich besonders ab dem Nachmittag und am Abend teils kräftige Gewitter bilden.

Relativ verbreitet wird die Luft schon schwül am Mittwoch, sodass landesweit eine gewisse Gewittergefahr besteht. Über dem Osten schwenkt eine vorlaufende Konvergenzzone durch, wo der Wind zusammenströmt und es ebenfalls schon vermehrt zur Auslöse von Gewittern kommen kann. Im Süden sollte es dagegen nur einzelne Gewitter, insbesondere von den Mittelgebirgen und Alpen her geben.

Anders sieht es im großen Nordwesten beziehungsweise im Westen und Norden aus. Hier kommt auch etwas mehr Windscherung ins Spiel, da hier die Kaltfront zum Abend anrückt und ein Tief über der Nordsee recht nah ist. Dort könnten sich auch sogenannte „organisierte Gewitter“ bilden, die sich in Linien oder größeren Systemen anordnen. Unwetterartig mit Starkregen, Hagel und heftigen Gewitterböen können die Gewitter potenziell überall ausfallen, die Gefahr dürfte aber im Westen und Norden am größten sein.

Am Donnerstag wird die größte Hitze nach Osten gedrängt und es gibt Regen, Schauer und weitere Gewitter, die besonders nach Osten und Südosten hin noch unwetterartig ausfallen können.

Die Infos in einem Unwetter-Extra Video

Wetterlage am Mittwoch