Turbulentes Wetter geht weiter mit Sturm, Schnee und Gewitter

Es bleibt viel Bewegung in der Wetterlage, denn in der Nacht zum Dienstag überquert uns ein neues Randtief. Es bringt erneut vor allem im Süden Sturm und die Schneefallgrenze sinkt in kräftigen Schauern und örtlichen Gewittern zeitweise bis in tiefe Lagen ab. 

Das Randtief bringt besonders Süddeutschland erneut Sturm, es werden oft Böen von 80 bis 90 km/h, örtlich auch mehr erwartet. Weniger als am Montag mit SABINE, aber eben sehr stürmisch. Zudem sind viele Bäume vorbelastet und können schneller umstürzen! Bis Dienstag sinkt dann bei sehr windigem Schauerwetter die Schneefallgrenze immer weiter ab, in Lagen ab 400 bis 500 Meter gibt es durchweg Schneeschauer, in tiefen Lagen bei starken Schauern oder örtlichen Gewittern.

Die wichtigsten Links:

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Vorhersage Windböen-Maximum gesamte 24 Stunden von Montag um 18 Uhr bis Dienstag um 18 Uhr

11 Kommentare

  1. Sturmwetter1703 10. Februar 2020
  2. Schnuddelbudel 10. Februar 2020
    • Fabian 10. Februar 2020
      • Ralf 10. Februar 2020
        • Fabian 10. Februar 2020
  3. Stephan 10. Februar 2020
    • Fabian 10. Februar 2020
      • Ralf 10. Februar 2020
  4. Schnuddelbudel 10. Februar 2020
  5. Alex 10. Februar 2020
  6. Nick 10. Februar 2020

Kommentieren