Taifun „NIDA“ trifft Hongkong!

Der Taifun „NIDA“ hat dem Norden der Philippinen große Regenmengen und Orkanböen gebracht und ist derzeit auf dem südchinesischem Meer auf den Weg nach Nordwesten. In der kommenden Nacht (MESZ) wird NIDA dann auf die Millionenmetropole Hongkong treffen.

Wie das Joint Typhoon Warning Center (JTWC) berechnete, wird NIDA gegen 2 Uhr mitteleuropäischer Zeit (Dienstag früh) genau über Hongkong liegen:

typhoon

 

Momentan ist NIDA gut auf dem Satellitenbild südwestlich von Taiwan zu erkennen und zieht mit etwa 25 km/h weiter nach Nordwesten.

sat

 

Dabei „rast“ der Taifun nicht auf Hongkong zu, sondern bewegt sich eher langsam auf die Metropole zu. Nahe des Auge von NIDA werden momentan Windgeschwindigkeiten von rund 150 km/h gemessen und im Norden der Philippinen wurden bis zu 300 Liter Regen pro Quadratmeter registriert. Hongkong muss sich auf Orkanböen über 120 km/h einstellen und auch enorme Regenmengen von 100 bis 200 l/qm! 

Am Abend gegen 18 Uhr MESZ wird bereits die südchinesische Küste mit Böen von 150 km/h erwischt, unter leichter Abschwächung werden die stärksten Böen in Hongkong dann zwischen 22 Uhr und 2 Uhr (MESZ) erwartet:

18 22

 

Neben dem Wind stellen auch die zu erwartenden Regenmengen ein Problem dar. In Hongkong selbst werden rund 100 bis 120 l/qm berechnet, südwestlich und westlich von Hongkong können es aber durchaus weit mehr als 200 l/qm werden. Neben Überschwemmungen sind örtlich auch Erdrutsche möglich.

rr

 

Je weiter der Taifun dann ins Land zieht am Dienstag, desto schwächer wird er. Das geht dann auch ziemlich schnell, dass die Windgeschwindigkeiten sich deutlich reduzieren. Problem Regen bleibt aber, denn es können auch noch weit bis ins Landesinnere Chinas enorme Regenmengen fallen.

6 Kommentare

  1. Lukas 1. August 2016
  2. Andy Wahl 1. August 2016
  3. Dan 2. August 2016
  4. Christoph Lampart 12. Juni 2017
  5. Ronald Pohl 16. September 2018