Sturm und Schnee mit kräftigem Tief am Donnerstag

Turbulent geht es in dieser Woche weiter beim Wetter, wie wir bereits berichteten. Dabei zieht am Donnerstag ein kleines, aber intensives Tief von Frankreich her nach Süddeutschland und bringt in einigen Gebieten kräftigen Schneefall, in Süddeutschland ab dem Abend auch Sturm.

Über den Mittwoch hatten wir bereits hier berichtet und fokussieren uns nun auf den Donnerstag.
Am Donnerstag kommen mit einem Tief über Nordfrankreich im Tagesverlauf in der Südwesthälfte etwa verbreitet teils kräftige Niederschläge auf, die insbesondere ab etwa 300 Meter als Schnee fallen. In den stärksten Phasen und je nach Entwicklung des Tiefs, kann es nassen Schnee oder Schneeregen bis in tiefe Lagen geben. In den westlichen Mittelgebirgen und im Süden muss verbreitet mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden!

Das Tief zieht von Frankreich her am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag über Süddeutschland hinweg weiter Richtung Tschechien.  An dessen Südseite nehmen die Luftdruckunterschiede deutlich zu und es könnte sich im äußersten Süden eine Sturmlage einstellen! Dabei wird dann hier mildere Luft herangeführt und der anfängliche Schnee geht teilweise in Regen über.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Voraussichtliche Zugbahn des Tiefs am Donnerstag. An der Südseite ist Sturm möglich.

 

 

3 Kommentare

  1. Hans Hägermann 25. Februar 2020
  2. Wolfgang 25. Februar 2020
  3. Schnuddelbudel 26. Februar 2020

Kommentieren