Sturm- oder Orkantief Weihnachten im Norden möglich

Zu Weihnachten beginnt sich die Wetterlage zumindest vorübergehend umzustellen. Mit teils kräftigen Tiefdruckentwicklungen über dem Nordatlantik und dem Nordmeer, steigt auch die Gefahr von Sturm- oder gar Orkantiefs, die Norddeutschland erreichen können. Die Lage am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag ist derzeit aber noch sehr unsicher. Die zahlreichen Wettermodelle kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen, wie die folgenden Grafiken zeigen.

Die Animation zeigt fünf unterschiedliche Wettermodelle zum gleichen Termin, 26.12.2016, 01 Uhr. Achten Sie bei den wechselnden Karten auf das Tief in Nordeuropa und die Enge der Isobaren über Deutschland. Sie werden feststellen, dass es erhebliche Unterschiede gibt! Die einzelnen Wettermodelle sind hier bei Kachelmannwetter für jeden zu finden und werden mehrmals täglich aktualisiert. Wenn Sie das hier lesen, kann es also schon wieder anders aussehen.

output_zbitmx

Während also einige Wettermodelle, besonders das „Global Euro Standard Modell“ nur ein laues Lüftchen berechnet, stehen dem das amerikanische und das australische Wettermodell derzeit entgegen. Nach letzteren beiden Modellen würde es in Norddeutschland sogar zu Orkanböen kommen! An den Küsten der Nord- und Ostsee wären demnach Böen von 130 oder sogar 140 km/h möglich, bis ins norddeutsche Binnenland Böen von teils deutlich über 100 km/h. Das wäre selbst für Norddeutschland ein ausgewachsener und schwerer Sturm.

Windböen 26.12.2016, 04 Uhr – amerikanisches Wettermodell

model_modusa_2016122006_141_2_254

Windböen 26.12.2016, 04 Uhr – australisches Wettermodell

model_modaus_2016122000_147_2_93

 

Die großen Unterschiede zeigen sich auch bei den drei Modellen, welche für diesen Zeitraum schon Windböen berechnen in der XL Vorhersage für Hamburg.

Während das grüne Modell (amerikanisch) und das lila (australisch) 116 km/h beziehungsweise 113 km/h für Hamburg berechnen, sieht das deutsche Wettermodell nur 36 km/h. Diesen Modellvergleich finden Sie auch für Ihren Ort hier bei Kachelmannwetter unter Vorhersahe XL -> Wind.

hh_wind

Fazit: Wir können aufgrund der erheblichen Unterschiede noch nicht sicher sagen, ob es im Norden an Weihnachten zu einem Sturm kommt und vor allem noch nicht wie stark er werden könnte. Potenzial ist vorhanden und die Möglichkeit muss zum aktuellen Zeitpunkt in Betracht gezogen werden. Wir halten Sie hier täglich auf dem Laufenden.

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösungverfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren