Schnee-, Eisregen- und Glättelage am Dreikönigstag mit Live-Bildern

Aktuelle Eindrücke vom #Eisregen:

Uns wurden Bilder zugeschickt aus der Grafschaft Bentheim, wo es heute stundenlang Eisregen gab – vielen Dank an Maik Althoff!

IMG_20160106_130129_edit

IMG_20160106_125453_edit

Weitere Eindrücke aus der Twitter-Welt:

 


Wie in unserem Wetterbericht geschrieben, ist die Wetterlage heute grundsätzlich nicht großartig anders als gestern, nur weniger intensiv. (Wer nicht so auf Erklärung steht oder wem die Zeit drängt, scrollt ganz runter bis zur alles entscheidenden Karte)

Obwohl die atlantischen Tiefs mutig gegen die polare Kaltluft über Nordostdeutschland antreten, hält sich letzteres sehr wacker und schaffte es sogar, die unteren Luftschichten noch weiter abzukühlen. Was uns gestern Probleme bereitet hat, sieht heute ein wenig entspannter aus: die entscheidenden Luftschichten zwischen 500 und 1000 m Höhe sind heute ein wenig kälter als gestern – bestenfalls ebenso im Frostbereich wie darüber und darunter am Boden. Diese Luftschicht sorgte gestern dafür, dass der Niederschlag, der grundsätzlich überall in Deutschland als Schnee aus den Wolken fällt, in Regen übergegangen ist und dann am Boden wieder gefror.

Dennoch gibt es nach wie vor Regionen, mit denen wir uns heute wieder kritisch auseinandersetzen müssen.

Hier kurz der Vergleich der Temperaturen in ungefähr 750 m Höhe, links HEUTE, rechts GESTERN – man sieht ganz gut, dass Thüringen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen heute eindeutig mehr mit Blau ausgefüllt sind.

vglgesternheut

Das ist die Erklärung, warum der Schnee unterwegs heute dort nicht schmilzt, sondern wenn dann als Schnee ankommt. In allen grünen Bereichen schmilzt er unterwegs! Und was wir noch für Eisregen brauchen: einen gefrorenen Boden. Der wiederum ist heute – im Gegensatz zu gestern – vor allem im nördlichen NRW gegeben, aber auch mehr in Thüringen und Südsachsen, in Bayern ähnlich wie gestern.

Die Bodentemperaturen gestern und heute:

vglgesternheut2

Wenn wir all diese Dinge zusammenfassen, zeigen unsere HD und Super HD Modellkarten genau in den angesprochenen Regionen Gefahr von Glatteisregen – und sehen unten, dass schon welcher gemeldet wird. Weiter nordöstlich fällt vereinzelt etwas Schnee; sonst nur gelegentlich leichter Regen, vornehmlich am Alpenvorland kriecht Regen entlang (zum Radar HD).

model_modsuihd_2016010518_16_2_155

Schon gemeldeter Eisregen heute, bspw. in NRW (erkennbar an der Tilde ~):

obs_2016_01_06_06_00_46_111 (1)

Bitte also heute erneut Vorsicht vor gefrierendem Regen oder Sprühregen im Emsland, nördliches NRW/Münsterland, hessische und thüringische Höhenlagen, Westsachsen, Niederbayern. Es wird nicht so verbreitet und ergiebig wie gestern. Klickt diese Karten einfach Stunde für Stunde durch und wählt Bundesland/Landkreis im Menü aus – rot bedeutet Eisregen. Schönen Tag trotzdem!


 

Autor: Marcus Kundisch


Das HD Niederschlagsradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und schmeißen nichts weg. Außerdem: exklusive Super-HD Modellkarten, HD Schneehöhenvorhersage sowie kompakte Wettervorhersage HD – alles auf einen Blick! All diese HD-Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene und zeitlich variierbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

 

 

Kommentieren