Österreich: Sommerlich warm mit heftigen Wärmegewittern

Österreich befindet sich derzeit in einer recht feuchten, sehr warmen und auch labil geschichteten Luftmasse. In den kommenden Tagen kommt es zu keinem Luftmassenwechsel und somit ist neben sommerlichen Temperaturen jeweils ab den Mittags- und Nachmittagsstunden mit einigen teils heftigen Wärmegewittern zu rechnen. Punktuell können diese heftig sein und von Starkregen, Hagel und Sturmböen begleitet werden. Wo genau und wann diese Gewitter entstehen oder niedergehen kann man nur schwer sagen. Die Wettermodelle zeigen uns bei so einer Wetterlage nur die Möglichkeit an wo mit Schauern oder Gewittern zu rechnen ist.

Donnerstag: Der Tag startet oft freundlich mit viel Sonnenschein und ein paar durchziehenden Wolkenfeldern. Ab den späten Vormittagsstunden nimmt besonders im Westen entlang der Alpennordseite die Quellbewölkung schon rasch zu und noch vor Mittag sind hier erste Schauer oder vereinzelte Gewitter denkbar. Im restlichen Land beginnen sich dann am Nachmittag mächtige Gewittertürme zu bilden und in weiterer Folge kann es recht verbreitet zu Schauern und heftigen Gewittern kommen. Begleitet werden diese oft von Starkregen und örtlichem Hagel. Vereinzelt kann es bei ortsfesten Gewittern auch zu Überflutungen kommen. Wetterbegünstig ist am Donnerstag nur das Flachland von Nord- und Ostösterreich. Hier unser Super HD mit dem signifikantem Wetter für den Nachmittag. Einfach Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2017053100_34_462_352

Die Temperaturen steigen dabei auf sommerlich warme 23 bis 29 Grad, vereinzelt sind im Seewinkel bis 30 Grad zu erwarten.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017053100_42_462_2

Freitag: Der Tag beginnt schon mit etwas dichterer Bewölkung und nur mehr gelegentlichem Sonnenschein. Örtlich kann es schon zu kurzen Schauern kommen. Ab den Mittagstunden nimmt im ganzen Land die Quellbewölkung weiter zu und rasch entwickeln sich kräftige Schauer und Gewitter. Örtlich können unwetterartige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen niedergehen. Punktuell können binnen kurzer Zeit mehr als 20 bis 30 l/m² fallen. Denkbar sind die Gewitter diesmal überall. Lediglich in der Südsteiermark kann es am längsten sonnig bleiben.

de_model-de_modsuihd_2017053100_61_462_352

Die Temperaturen steigen auf sommerliche 22 bis 28 Grad, in der Südsteiermark vielleicht bis auf 30 Grad.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017053100_66_462_2

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für  Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder  Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD Auflösung, verfügbare Gewitter-Energie  sowie  kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren