Österreich: Neuerlich große Regenmengen – teils um oder über 100 l/m²!

Im Laufe des Montags entsteht über den Alpen erneut eine Unwetterlage!

Eine Kaltfront verlagert sich von der Nordsee zu den Alpen und gleichzeitig bildet sich über Oberitalien ein Tiefdruckgebiet. Durch diese Kombination kommt es im Alpenraum zu teils intensiven Regenfällen und Gewittern. Die Niederschläge halten teilweise bis am Donnerstagvormittag an und legen nur zwischendurch Pausen ein. Es werden nach den diversen Wettermodellen bis am Donnerstagvormittag verbreitet 15 bis 80 l/m² erwartet.

In den typischen Staulagen der Nordalpen vom Bregenzerwald bis ins Salzkammergut könnten es durchaus auch 80 bis 100 l/m² werden. Stellenweise kann es durch eingelagerte Gewitter auch Niederschlagssummen über 100 l/m² geben. Bei dieser Unwetterlage bekommt auch der Süden einiges an Regen ab. In Osttirol und in Kärnten sind ebenfalls oft 30 bis 80 l/m² zu erwarten. In den Südstaulagen der Karnischen Alpen und der Karawanken, sind durch das Oberitalientief auch bis zu 100 l/m² möglich.

Die Schneefallgrenze sinkt besonders am Mittwoch entlang der Nordalpen auf 1800 bis 1400m, vereinzelt auch tiefer. Somit wird es in vielen Mittelgebirgslagen nochmals winterlich. Oberhalb von 2000m werden entlang der Alpen 10 bis 60 cm Neuschnee erwartet. Auf den Gletscherregionen könnten vereinzelt auch 60 bis knapp 100 cm Schnee fallen. Erst am Donnerstag beginnt sich die Wetterlage im Alpenraum wieder zu beruhigen und die Sonne setzt sich im Tagesverlauf besser durch.

ACHTUNG: Da es erst vor einer Woche zu den enormen Regenmengen in Vorarlberg und entlang der Nordalpen gekommen ist, sind die Böden in vielen Regionen sehr nass oder teils gesättigt und somit kann es durch die neuerlichen starken Regenfälle zu Erdrutschen, Überschwemmungen und auch zu Hochwasser an kleineren Flüssen kommen!

Die geringsten Regenmengen werden für den Osten erwartet. Hier ist aber speziell am Dienstagnachmittag mit teils schweren Gewittern oder starken Schauern zu rechnen, die punktuell ebenfalls große Regenmengen bringen könnten!

Hier nun die aufsummierten Regenmengen vom ECMWF-Modell bis am Donnerstagvormittag. Für Details in die Länder/Bezirke:

Europa HD Modell:

 

Global Britain Standard:

und noch unser Super HD Modell, welches vorerst nur bis in die Nacht zum Mittwoch geht. Aber bis dahin sind bereits in Teilen Tirols örtlich bis zu 80 oder 90 l/m² zu erwarten! Für Details in die Länder/Bezirke: