Österreich: Föhn bringt Vorarlberg am Donnerstag bis zu 15 Grad – Dauerfrost in Wien

Vorübergehend dreht die Höhenströmung auf Süd und in Westösterreich kommt der Föhn auf.

Nach zwei sehr nassen Tagen bringt uns der Donnerstag besonders in Westösterreich zunehmend föhniges und somit auch ungewöhnlich mildes Wetter. Der Tag startet in den Tälern oft noch mit Nebel- und Hochnebelfeldern, wie hier im Rheintal. Sonst ist es von der Früh weg aufgelockert bewölkt mit Sonnenschein und ein paar durchziehenden Wolkenfeldern. Ab den Mittagsstunden bricht in den klassischen Föhntälern teils stürmischer Südwind durch. Stellenweise sind hier auch Sturmböen bis 80 km/h zu erwarten.

model_modsuihd_2017020100_39_636_11 (1)

15 Grad im Rheintal und Dauerfrost in Wien

Durch den Föhn wird es auch für die Jahreszeit ungewöhnlich mild. Besonders in Vorarlberg sind morgen recht verbreitet 9 bis 13 Grad zu erwarten. Im Rheintal sind mit dem Föhn auch bis zu 15 Grad denkbar. Wesentlich kälter bleibt es am Donnerstag dagegen im östlichen Flachland wo auch tagsüber oft mit leichtem Dauerfrost zu rechnen ist.

model_modsuihd_2017020100_42_462_2

Auch am Freitag geht es besonders in Westösterreich noch sehr mild weiter. Erst zum Wochenende wird es dann langsam wieder kälter. Nächste Woche könnte es dann in ganz Österreich von Osteuropa her eisig kalt werden. Dies ist aber noch sehr unsicher.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren