Nicht überall in Brandenburg war es nass

Dichte Wolken brachten in der Nacht und heute früh in weite Teile Brandenburgs und auch nach Berlin Regen. Doch nicht überall war es gleich nass. Je näher man zur Oder hin wohnt, desto trockener war es. Dennoch gab es nur eine einzige Station in Brandenburg, die keinen Tropfen Regen hatte von Samstagmorgen 7 Uhr bis Sonntagmorgen 7 Uhr. Und das war Pohlitz, rund 20 km südlich von Frankfurt an der Oder. Deutlich nasser war es im Westen Brandenburgs zwischen der Prignitz und dem Fläming. Hier kamen stellenweise 6 Liter Regen pro Quadratmeter runter ( in Karstädt, Felgentreu und Langlipsdorf), also etwa ein halber Putzeimer auf die Fläche eines Wohnzimmertisches.

berlin

Kommentieren