Neue Zwischenbilanz zum Tornadojahr 2016

Die Tornadosaison 2016 gehört schon jetzt zu den aktivsten der vergangenen Jahre. Bisher sind mindestens 41 bestätigte Tornados registriert, dazu kommen bislang 9 plausible Fälle – das sind Tornadoverdachtsfälle, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls Tornados waren. Ein Tornado wurde am Freitagnachmittag vom Chiemsee gemeldet, ein weiterer am Samstagvormittag nahe der Elbmündung. Außerdem gibt es bereits mehr als 300 noch ungeklärte Verdachtsfälle. So viele gab es noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen. Darunter befinden sich unzählige Trichterwolken, das ist der durch Kondensation sichtbare Teil eines Wirbels. Mehr dazu: Was ist ein Tornado? Was ist eine Trichterwolke?

160805cheimseekl

Das Bild einer Webcam wurde am Freitag in Gstadt am Chriemsee aufgenommen. Quelle des Bildes: Chiemgau HD Webcams

Für diese hohen Zahlen gibt es vor allem zwei Gründe: Einerseits hatten wir es seit Ende Mai mit häufigen Schauer- und Gewitterlagen zu tun, bei denen nur schwacher Höhenwind wehte. Bei solchen windschwachen Wetterlagen können Schauer und Gewitter nicht nur extrem hohe Regenmengen an einem Ort bringen, sondern auch (meist schwache) Tornados hervorbringen. Diese sind vor allem auf die großen Temperaturgegensätze zwischen der bodennahen Luft und der Luft in größeren Höhen zurückzuführen. Der zweite, wohl wichtigste Grund ist darin zu suchen, dass es gerade in Deutschland inzwischen eine quasi flächendeckende Verteilung mit Handykameras gibt. Zur Erhöhung der Zahlen hat außerdem die Facebookgruppe UWA Wettermelder maßgeblich beigetragen, hier sind mehr als 40.000 Wetterinteressierte organisiert, die ihre Wetterbeobachtungen und Wetterfotos teilen.

160731stpeterording5

Das Foto von Andre Claußen zeigt einen Tornadoverdachtsfall bei St. Peter-Ordning am vergangenen Sonntag (31.07.2016). Nach dem bisherigen Stand der Forschung gehen wir in Deutschland von 30 bis 60 Tornados pro Jahr aus, wobei die Zahlen von Jahr zu Jahr stark schwanken. Dazu kommt eine wahrscheinlich recht hohe Dunkelziffer, auf die auch die hohe Zahl an Verdachtsfällen hindeutet. Die Tornados können dabei genauso stark sein wie die Wirbel in den USA. Selbst tonnenschwere Mähdrescher wurden in Deutschland schon durch die Luft gewirbelt.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD Auflösung, verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

All unsere Karten sind zoombar, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar.

Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s täglich frisch im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!