Nächste Woche 25 bis 30 Grad, dann Kaltfront möglich

Ab Pfingstmontag setzt sich wärmere Luft nach Deutschland durch und es erfolgt ein Vorstoß sommerlicher Luftmassen aus Südeuropa. In der zweiten Wochenhälfte könnte aber eine markante Kaltfront folgen und wieder für eine deutliche Abkühlung sorgen.

Lars hatte heute bereits die Aussichten für das Wochenende gemacht und wir wollen in diesem Beitrag einen Blick auf die kommende Woche werfen. Es scheint etwas Bewegung in die Wetterlage zu kommen!

Ab Pfingstmontag zeichnet sich ein zumindest vorübergehender Warmluftvorstoß aus Südeuropa ab. Dabei könnten in der ersten Hälfte der neuen Woche besonders im Westen und Südwesten auch bis zu 30 Grad erreicht werden. In der zweiten Wochenhälfte deuten die Wettermodelle aber schon eine Kaltfront an, die eine deutliche Abkühlung einläuten würde. Selbstverständlich ist der genaue Ablauf noch unsicher, vor allem, ob es damit auch endlich ausreichend Regen für die von Trockenheit gebeutelten Regionen reicht.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Frankfurt am Main

Für Frankfurt am Main sehen wir im Trend die Erwärmung ab Pfingstmontag. Wie stark diese genau ausfällt, ist aber noch etwas Spielraum. Ebenso nimmt die Bandbreite der Temperaturen dann in der zweiten Wochenhälfte deutlich zu. Die Kaltfront ist also noch nicht zu 100% sicher, was bei diesem Zeitraum normal ist.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

 

Kommentieren