Nachtfrost vom Super HD Modell exakt berechnet

Anfang Mai 2019 kam es mit einem Polarlufteinbruch vielerorts in Deutschland zu späten Frösten. Nicht nur recht verbreitet Bodenfrost gab es, sondern vielerorts auch Luftfrost. Viele Wettermodelle berechneten die Tiefstwerte zu hoch und blieben in recht großen Regionen Deutschlands mit der Berechnung über 0 Grad. Unser Super HD Modell hatte dagegen den recht flächigen Luftfrost im Vorfeld am besten erfasst.

Wir sehen unten links die Berechnung der Tiefstwerte für die Nacht zum Sonntag, den 05. Mai 2019 aus dem Super HD Modell. Grundlage ist die Berechnung vom Samstag (04. Mai 2019) aus dem 00z Lauf (liegt vormittags vor). Rechts sind die Messwerte vom 05. Mai 2019 mit der Tiefsttemperatur zu sehen. Es ist also ein Vergleich mit der Berechnung 24 Stunden zuvor und den eingetroffenen Werten. Bis auf wenige kleine Regionen lag unser Super HD Modell sehr gut.

Andere Modelle mit großen Problemen

Unten sind drei weitere Wettermodelle aufgeführt, ebenfalls mit der Berechnung der Tiefstwerte für die Nacht zum Sonntag, den 05. Mai 2019. Der Frost wurde vielerorts unterschätzt, insbesondere im Osten. Hier macht sich auch die extrem hohe Auflösung von 1×1 km im Super HD Modell bemerkbar, wo Berge und Täler sehr gut aufgelöst sind sowie unter anderem auch Stadteffekte zur Geltung kommen, die sich in den Modellen unten nicht abbilden.

 

Verifikation aller verfügbaren Wettermodelle

Die folgende Grafik zeigt unsere Verifikation der Tiefsttemperatur (Tmin) der letzten 12 Stunden bis Sonntag früh 08 Uhr am 05.05.2019 für das Gebiet Deutschlands. Unser Super HD 1×1 km Modell (Schweizer Flagge) und unser Swiss HD 4×4 km Wettermodell dominieren die gesamten vorderen Plätze der einzelnen Vorhersagen (+12h bis +54h). Auch andere hochaufgelöste Wettermodelle kamen nicht an die sehr guten Ergebnisse unseres 1×1 km Modells heran.

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh