Morgen wieder mehr Sonne für Berlin und Brandenburg

Tief Elke hat sich mittlerweile nach Süden in Richtung Ungarn verlagert. Die Front des Tiefs reicht in einem weiten Bogen von Schweden über die deutsche Nordseebucht, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Alpen bis nach Kroatien und Ungarn. Im Moment gibt es vor allem in der Prignitz ein paar größere Wolkenlücken. Sonst sind die Wolken noch eindeutig in der Überzahl, auch wenn es beispielsweise im Landkreis Barnim oder Oberspreewald ebenfalls ein paar kleine zarte Sonnenversuche gibt, wie man auf dem HD-Satellitenbild sehr gut sehen kann.

Wie geht es morgen weiter?

Morgen liegt das Tief über dem westlichen Mittelmeer und bei uns in Berlin und Brandenburg stärkt sich wieder der Hochdruckeinfluss durch Hoch Joachim nördlich von Schottland. Die feuchte Luft kann sich allerdings vor allem noch im südlichen Brandenburg länger halten, so dass es dort morgen insgesamt noch wolkiger sein wird. Auch in Berlin und allgemein Richtung nördliches Brandenburg fängt der Tag teils noch wolkig an, später hat die Sonne dagegen wieder deutlich bessere Chancen, wie die folgende Vorhersage des Super-HD-Modells für Berlin zeigt. Diese Kompakt-Vorhersage gibt es natürlich für jeden beliebigen Ort. Es wird auch wieder etwas wärmer mit rund 8 Grad, mit längerem Sonnenschein sind in Berlin jedoch auch 10 Grad möglich. Noch sonniger wird es übrigens am Donnerstag.

kompakt1x1_2950159_2016031515

Kommentieren