+++ Live-Wetter-Ticker am Dienstag: Unwettergefahr im Süden und Osten! +++

Eine schwache Kaltfront läuft von Nordwesten in die schwüle und sehr warme Luft im Osten und Süden Deutschlands und verursacht dort heute stellenweise kräftige Gewitter. In diesem Live-Wetter-Ticker informieren wir Sie und Euch laufend über die aktuellen Entwicklungen, den Stand der Vorhersagen, Analysen und Geschehnisse! Die Unwettergefahr ist besonders im Süden wieder hoch. Die Hauptgefahr geht erneut vor allem von heftigem Starkregen und Hagel aus. Örtlich sind durch die sehr langsam ziehenden Gewitter extreme Mengen möglich (Monatsmenge in kurzer Zeit). Welcher Ort exakt getroffen wird, weiß niemand vorher. Daher gibt es diesen Live-Wetter-Ticker. Es handelt sich erneut um sehr örtliche Ereignisse, sodass viele Regionen gar nichts abbekommen, während wenige Kilometer weiter sprichwörtlich die Welt untergeht.

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


01:40 Uhr: Es regnet jetzt kaum noch im Süden. Damit beenden wir den Live-Wetter-Ticker. Bitte beachtet weiter die Blitzflut-Warnungen.

01:25 Uhr: Die höchste Stufe violett für extreme Überflutungsgefahr besteht noch für den östlichen Bereich im LK Freudenstadt rund um Horb am Neckar und Nagold sowie für die Region rund um Reutlingen:

Screen Shot 2016-07-26 at 7.24.30 PM

Aber auch

01:20 Uhr: Ein aktueller Blick auf die Blitzflut/Flash Flood Warnungen (die Warnungen werden alle 5 Min neu berechnet und wenn nötig aktualisiert). Bei Klick auf die jeweiligen Warndreiecke erscheinen genauere Details (Regenmengen und vor allem die betroffenen Orte).

floods_2016_07_26_23_15_37_251

 

01:00 Uhr: Das Gewitter hat sich abgeschwächt (siehe vorheriger Post). Im LK Göppingen regnet es noch etwas kräftiger. In den Überflutungsregionen um Reutlingen regnet es nicht mehr. Trotzdem: die Überflutungsgefahr hält noch an! Bäche und Flüsse reagieren verzögert auf Regenfälle. -> Blitzflut-Warnungen (Update alle 5 Min) -> HD-Radar

00:19 Uhr: Das Gewitter nordöstlich von Reutlingen beginnt sich abzuschwächen, es zieht aber weiter nur sehr langsam. Die sehr hohe Überflutungsgefahr hält an! -> zu den Blitzflut-Warnungen

px250_2016_07_26_37_2210

 

23:45 Uhr: Die Live-Regensummenkarte der vergangenen sechs Stunden zeigt im Bereich nordöstlich bis östlich von Reutlingen bis zu 130 Liter Regen pro Quadratmeter! Das entspricht mehr als einer üblichen Monatsmenge.

160726ticker_regensummen5

 

23:30 Uhr: Das Video von Robin Folger (vielen Dank dafür) zeigt den etwa 1,5 Stunden schon anhaltenden Starkregen in Dettingen bei Reutlingen. Hier besteht weiterhin extrem hohe Überflutungsgefahr.

23:05 Uhr: Das aktuelle Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Oberflächentemperaturen der Wolken. Je kälter sie sind, deto höher reichen die Wolken. Die Gewitterwolken auf der Schwäbischen Alb reichen sehr hoch. Ruft man das Bild auf und fährt mit der Maus drüber, bekommt man links oben im Bild jeweils die Temperatur an der Oberfläche der Wolke angezeigt.

160726ticker_satellitenbild3

22:50 Uhr: Sehr große Überflutungsgefahr besteht aktuell In einigen Tälern der Schwäbischen Alb! Das Blitzflut-Tool zeigt Watnungen in höchster Stufe an, für Details einfach auf die Warnsymbole klicken.

160726ticker_flashflood5

22:30 Uhr: Gewitter sind noch auf der Schwäbischen Alb unterwegs, ebenso im Bereich des Bodensees. Für Warndetails in der aktuellen Radar-Vorhersage auf die Gewitterkreise klicken.

160726ticker_stormtacking8

21:50 Uhr: Noch ein Blick auf die Lage am morgigen Mittwoch: In der Nacht sind vor allem im Südwesten Schauer und Gewitter möglich,. die sich am Vormittag nach Nordosten ausbreiten und in den Mittagsstunden können sich wieder vermehrt Gewitter bilden. Wenn man sich die Karten aus dem SuperHD-Modell Stunde für Stunde durchschaut, sieht man, wie die Gewitter sich morgen bis in den Osten und Südosten unseres Landes ausbreiten können.

160726ticker_superhd2

21:30 Uhr: In Osthessen sind nochmals Schauer und Gewitter entstanden, bei Bad Hersfeld ist ein stärkeres Gewitter unterwegs. Für Warndetails in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) auf die farbigen Kreise klicken.

160726ticker_stormtacking7

21:10 Uhr: Gewitter sind vor allem noch in Baden-Württemberg unterwegs. Für die Blitzanalyse einfach in die Landkreise und dann auf den jeweiligen Blitz gehen.

160726ticker_blitze2

20:50 Uhr: Vor allem im südlichen Baden-Württemberg sind noch schwere Gewitter mit Starkregen unterwegs. Hier besteht lokal sehr große Überflutungsgefahr, wie unser Blitzflut-Tool zeigt.

160726ticker_flashflood4

20:20 Uhr: Die 12stündigen Regenmengen, gemessen an den Wetterstationen, örtlich mehr als 50 Liter pro Quadratmeter.

160726ticker_regenmengen1

19:55 Uhr: Starkes Gewitter mit Hagel bei Ravensburg, zieht nur langsam weiter nach Osten his Südosten. Im Bereich des Gewitters wurde bereits größerer Hagel registriert.

160726ticker_stormtacking6

19:35 Uhr: Im Satellitenbild erkennt man sehr gut die hohen Wolkentürme der Gewitter in Süddeutschland. Für Details einfach in die Länder und Kreise gehen.

160726ticker_satellitenbild2

19:15 Uhr: Starkes Gewitter bei Wassertrüdingen im Landkreis Ansbach (Bayern). Hier fällt auch größerer Hagel.

160726ticker_stormtacking5

18:55 Uhr: Die 24stündigen Regensummen in Süddeutschland, berechnet aus den Messdaten der Wetterstationen und den Radardaten: Örtlich fiel fast die übliche Monatsmenge, dazwischen war es aber lokal eng begrenzt auch ganz trocken.

160726ticker_regensummen3

18:35 Uhr: Auch in Teilen Baden-Württembergs haben sich kräftige Gewitter gebildet, verbunden mit Starkregen und kleinem Hagel. Für Details im aktuellen Radarbild von Baden-Württemberg in die Landkreise klicken und auf >Play für die Zugrichtung.

160726ticker_radar2

18:25 Uhr: In Teilen der Stadt Regensburg und auch des gleichnamigen Landkreises besteht aktuell extreme Überflutungsgefahr durch sehr starken Regen und auch meist kleineren Hagel. Die Gewitter bewegen sich derzeit kaum von der Stelle.

160726ticker_flashflood3

18:15 Uhr: Das Hagel-Tool zeigt, wo in Bayern und Umgebung heute schon Hagel gefallen ist. Die Farben stehen für die maximale Hagelkorngröße, für Details einfach in die Landkreise klicken.

160726ticker_hagel2

17:55 Uhr: Von den 17 Radarstandorten des DWD sind derzeit drei ausgefallen, darunter das Gerät in Offenthal im Kreis Offenbach (Hessen). Aktuell sind Gewitter bei Frankfurt am Main unterwegs, für diese bitte auf das Ersatzradar mit den Blitzen wechseln.

160726ticker_radar1

17:30 Uhr: Extreme Regenmengen kommen derzeit in Teilen Oberbayerns zusammen, gebietsweise sind allein in der vergangenen Stunde Regensummen von mehr als 50 Liter pro Quadratmeter zusammengekommen. Daher zeigt auch unser Blitzflut-Tool sehr große Überschwemmungsgefahr an.

160726ticker_regensummen2

17:20 Uhr: Starkregen mit Hagel in Schwandorf (Bayern), dazu die passenden einstündigen Regensummen im Landkreis Schwandorf.

17:15 Uhr: Extreme Überflutungsgefahr in Teilen Oberbayerns. Für Details auf die Dreiecke im Blitzflut-Tool.

160726ticker_flashflood2

16:45 Uhr: Einzelne Gewitter haben sich nun auch im östlichen Rheinland-Pfalz, in Hessen und Thüringen gebildet. Hier besteht aber nur vereinzelt die Gefahr von Überflutungen. Für Details in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) auf die Gewitter klicken.

160726ticker_stormtacking4

16:40 Uhr: Hagel in Haundorf im bayerischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gegen 14:30 Uhr, dazu das Radarbild.

16:30 Uhr: Nicht nur im Winter sind die Temperaturne dicht über dem Erdboden (dann wegen Frostgefahr) interessant. Man sieht aktuell auch, wo die Sonne scheint und die Luft direkt über dem Erdboden aufheizt und wo Wolken hängen oder die Temperaturen in Bayern durch Starkregen oder Hagel deutlich tiefer sind.

160726ticker_temp5cm

16:10 Uhr: An vielen Orten in Bayern besteht derzeit hohe, vereinzelt sogar sehr hohe Gefahr durch Überflutungen, wie unser Blitzflut-Tool Zeigt. Für Details einfach auf das jeweilige Dreieck klicken oder erst in die betreffende Region und dann auf die Dreiecke.

160726ticker_flashflood1

15:55 Uhr: Das Gewitter nahe München streift den westlichen Stadtrand mit extremem Starkregen. Für Einzelheiten zur Zugbahn bitte in der Radar-Vorhersage auf das Gewitterzentrum (farbiger Kreis) klicken.

160726ticker_stormtacking3

15:30 Uhr: ACHTUNG MÜNCHEN! Mehrere starke Gewitter nähern sich sehr langsam dem Stadtgebiet. Lokal besteht akute Überflutungsgefahr, unsere Radar-Vorhersage zeigt die Warndetails bei Klick auf das Gewitterzentrum (farbiger Kreis).

160726ticker_stormtacking2

15:20 Uhr: Die Karte mit den sechstündigen Live-Regensummen zeigt, dass lokal eng begrenzt in den vergangenen sechs Stunden mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sind, örtlich sogar deutlich mehr. Nur wenige Kilometer weiter kam fast nichts vom Himmel. Für Details in die Landkreise gehen.

160726ticker_regensummen1

15:05 Uhr: Kleiner Ausblick auf den morgigen Mittwoch mit einer ähnlichen lage wie heute, vor allem in der Südosthälfte besteht also die Gefahr von Gewittern, die örtlich auch kräftig sein können. Der Höhenwind nimmt ein wenig zu, dennoch besteht lokal erneut die Gefahr von Überflutungen durch starke Regenfälle.

160726ticker_superhd1

14:50 Uhr: Größerer Hagel wird aktuell südwestlich von Paffenhofen in Bayern registriert. Für Details in unserem Hagel-Alarm in die Länder und Kreise gehen. Das aktuelle Hagelgewitter liegt an der Grenze der beiden Kreise Dachau und Pfaffenhofen.

160726ticker_hagel1

14:40 Uhr: Die aktuelle Blitzanalyse zeigt fast 5.000 Blitze im Kartenausschnitt. Für Details zum Ort und zur Stärke des Blitzes einfach in die Länder und Kreise klicken, dann auf den Blitz gehen.

160726ticker_blitze1

14:25 Uhr: Der Grund für die gefährliche Lage mit stationären Schauern und Gewittern ist der fehlende Höhenwind. Dies ist heute Nachmittag in der Südosthälfte der Fall. Die Karte zeigt den Wind in rund 5,5 Kilometern Höhe. Im Norden und Nordwesten ist es dagegen windiger in der Höhe. Ohne Höhenwind besteht lokal akute Überflutungsgefahr. Vereinzelt können sich bei solchen windschwachen Wetterlagen auch Tornados bilden.

14:10 Uhr: Die Taupunkte zeigen, wo heute nichts passiert und wo die Schauer und Gewitter auftreten können. Im Norden und Nordwesten ist die Luft zu trocken, hier sind die aktuellen Taupunkte (ein Maß für den Feuchtegehalt der Luft) zu niedrig. Ab einem Taupunkt von etwa 16 Grad empfinden wir die Luft als schwül, dann steigt auch die Gewittergefahr an. Im Süden liegen sie teilweise bei 20 Grad, das ist schon subtropisch.

160726ticker_taupunkte1

13:55 Uhr: Das Satellitenbidl „Top Alarm“ zeigt die Temperaturne an den Oberflächen der Wolken – je kälter, desto höher reichen sie. Man erkennt die zahlreichen Gewitter im Südosten Deutschlands.

160726ticker_satellitenbild1

13:40 Uhr: Immer mehr kleine Schauer und Gewitter bilden sich, sie sind vielerorts stationär, wie unsere Radar-Vorhersage (Stormtracking) zeigt. Für Details einfach auf die Gewitter (farbige Kreise klicken).

160726ticker_stormtacking1

13:20 Uhr: Hier die Übersicht der aktuellen Blitzflut / Flash Flood Hinweise. Diese werden bei uns aufsteigend von orange über rot bis violett ausgegeben. Im Süden besteht stellenweise schon mäßige bis große Überflutungsgefahr, besonders in Teilen von Bayern. Alle 5 Minuten erfolgt ein Update! –> hier aktuelle Karte hinterlegt mit HD Radar (gehen auch andere Layer über Menü)

floods_2016_07_26_11_10_38_250

13:10 Uhr: Blitzflutgefahr bei Sigmaringen, Stufe rot!

floods_2016_07_26_11_00_270_250

12:57 Uhr: Es wird örtlich schon kritisch mit roten Blitzflut-Hinweisen!

12:52 Uhr: Wenn man sich das HD Radar bei Ingolstadt und Eichstätt anschaut, brodelt es dort mächtig. Es zeigt wieder gut, dass es nicht weit vom Starkregen schon trocken sein kann. Zudem kaum Verlagerung, wenn man die Animation im Radar startet.

px250_2016_07_26_279_1045

12:40 Uhr: Wie ortsfest und begrenzt die starken Schauer und Gewitter im Süden sind, zeigt die aktuelle Live-Summenkarte.

regen_2016_07_26_10_30_38_265

12:30 Uhr: Kleinere Gewitter gibt es derzeit in der Oberpfalz, die aber heftigen Regen bringen und nahezu an Ort und Stelle stehen. Wenn man die Playtaste drückt, sieht man das genauer. Es besteht hier hohe Überschwemmungsgefahr — ganze Straßen können überflutet werden, kleine Bäche können rasant ansteigen und auch Keller können voll laufen!

radar

 

12:15 Uhr: Immer mehr Blitze werden rund um Bayern verzeichnet, aktuell sind es rund 780 Blitze in den letzten 30 Minuten. Wo genau es Gewitter hat und wo die Blitze einschlagen, kann man sehen, wenn man in der Karte in die Landkreise klickt und dann auf einen Blitz klickt.

blitze

 

12:00 Uhr: Immer mehr Orte sind nun in unserer Flash-Flood-Karte mit dem Warndreieck vor Überschwemmungen versehen! Durch die sehr langsam ziehenden Gewitter und kräftigen Schauer kann es enorme Regenmengen in kurzer Zeit geben. Bitte klicken Sie in der Karte auf das Dreieck, um zu sehen, welche Orte genau von den Überschwemmungen betroffen sein werden:

überschwemmung

 

 

11:45 Uhr: Im Alb-Donau-Kreis besteht akute Überschwemmungsgefahr! Allein in der letzten Stunde sind dort schon örtlich 50 l/qm vom Himmel gekommen, wie die Karte zeigt. Und es gibt weiterhin dort momentan kräftige Schauer und Gewitter, die an Ort und Stelle stehen.

radar

 

 

11:30 Uhr: Immer mehr kräftige Schauer und auch Gewitter bilden sich nun im Süden Deutschlands. Da hier die Zellen sehr langsam ziehen oder nahezu Ortstfest stehen, besteht hohe Überschwemmungsgefahr. Dazu kann man auch unser Flash-Flood-Tool nutzen, indem man dort auf die Dreiecke klickt.

radar

 

11:15 Uhr: Es gibt in unserem Flash Flood/Blitzflut-Tool schon erste hinweise in den Gewittern im Alb-Donau-Kreis, dass es zu Überschwemmungen kommen kann, da die Zellen sehr langsam ziehen und es momentan stark daraus regnen. Bitte auf das Warndreieck klicken für mehr Details:

überschwemmung

 

 

11:00 Uhr: Wir eröffnen hiermit den heutigen Live-Ticker, denn es sind schon erste Gewitter in Deutschland unterwegs. Unser Stormtracker ist bereits angesprungen und zeigt die Zugbahn und die Intensität der ersten Gewitter. Bitte in den bunten Kreis (Zentrum des Gewitters) klicken, um mehr Details über das Gewitter ablesen zu können:

gewitter

Kommentieren