Kampf der Luftmassen geht weiter – Hochspannung beim Wetter im Februar

In den nächsten Tagen baut sich eine Luftmassengrenze über Deutschland auf, sie trennt deutlich mildere Luftmassen im Süden und Westen von kälterer Luft im Norden und Osten. Schnee auf der kalten Seite, Regen und Hochwasser auf der milden Seite werden ein Thema. Am Samstag und Sonntag rückt die Kaltluft wieder weiter nach Süden vor, wird aber bereits nächste Woche erneut nach Nordosten gedrückt! Das Gerangel der Luftmassen geht also in die Verlängerung!

In der neuen Woche deuten sich mit atlantischen Tiefs weitere Einschübe milder Luftmassen in den Süden und Westen an, so werden etwa in der Südwesthälfte weitere Regenfälle berechnet, die zumindest zeitweise bis in höheren Lagen Tauwetter bringen. Die Hochwassergefahr bleibt also und könnte sich sogar deutlich verschärfen, auch an den größeren Flüssen, wie beispielsweise am Rhein. Im Norden und Osten hält die kältere Luftmasse immer wieder dagegen und hier kommt es zumindest zeitweise auch zu Schneefall bis in tiefe Lagen! Wo genau jeweils der Übergangsbereich liegt, lässt sich heute noch nicht sagen.

Zum übernächsten Wochenende, also um den 06. Februar herum, deuten alle Wettermodelle eisige Luft aus Russland vor den Toren Mitteleuropas an, da sich ein Hoch über Skandinavien aufbauen soll. Gleichzeitig drückt sehr milde Luft vom Mittelmeer nordwärts. Es sieht also weiterhin nach einem Kampf der Luftmassen über Europa aus. Ob uns dabei zeitweise die eisige Luft erfassen wird (am ehesten im Norden und Osten), ist noch offen.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Magdeburg und Stuttgart

In den beiden Trends sind die Unterschiede für nächste Woche deutlich zu sehen. In Magdeburg (also stellvertretend für den Norden und Osten) gibt es ab Dienstag schon größere Unsicherheiten. Hier deutet alles auf ein Gerangel zwischen kalter und milder Luft hin. Nach Südwesten ist die Sache schon eindeutiger, wie im Trend für Stuttgart zu sehen. Hier wird es eher mild mit Regen. Ob es zum übernächsten Wochenende deutlich abkühlt ist völlig offen.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Magdeburg

Stuttgart

Kommentieren