Kaltstart zum Frühlingsanfang – nächste Woche die große Wetterumstellung?

Kalte Luftmassen aus Nordeuropa bestimmen weiterhin bis einschließlich dem Wochenende das Wetter in Deutschland. Dabei gibt es zum Wochenende aber insgesamt mehr Hochdruckeinfluss. Erst in der kommenden Woche könnte sich die Großwetterlage dann grundlegend umstellen.

Nach einem neuen Tief zum Donnerstag mit Regen, Schneeregen und besonders ab etwa 400 bis 500 Meter auch Schnee, dreht zum Wochenende dreht die Strömung weiter auf Nordost, so dass uns noch etwas kältere Luft aus Nordosteuropa erreicht. In den Norden sickert im Laufe des Wochenende aber voraussichtlich nicht mehr ganz so kalte, aber weiterhin feuchte Meeresluft aus polaren Breiten. Sonst verstärkt sich der Hochdruckeinfluss und es ist in den Nächten verbreitet Frost, häufiger auch mäßiger Frost von unter -5 Grad möglich. Im Bergland über Schnee sogar strenger Frost um -10 Grad.

In der nächsten Woche wird die genaue Position eines Hochs für unser Wetter entscheidend. Die meisten Wettermodelle tendieren dahin, dass sich der Schwerpunkt des Hochs von den Britischen Inseln langsam nach Mitteleuropa verlagert. Damit würde es zumindest zögerlich milder werden und oft auch trocken bleiben.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Dortmund

 

Ein Kommentar

  1. Wolfgang 16. März 2021

Kommentieren