Jede Menge Regen für das dürregeplagte Kalifornien steht an

Kalifornien erlebte einen trockenen und warmen Februar. „Dank“ knapp 2-wöchiger Rekordwärme fiel der Monat verbreitet 3 bis 5 Grad wärmer aus als normal. In San Francisco lag die Durchschnittshöchsttemperatur letzten Monat bei 18 Grad, das langjährige Mittel liegt bei 15 Grad. In Los Angeles machte sich die Rekordwärme sogar noch deutlicher bemerkbar. Im Durchschnitt lag die Höchsttemperatur im Februar bei 25 Grad, das langjährige Klimamittel liegt bei 20 Grad. Regen gab es in Kalifornien auch kaum im letzten Monat. In Los Angeles Downtown gab es gerade einmal 2 Regentage, die zwar insgesamt 20 l/qm Regen brachten, allerdings ist das deutlich zu wenig. Nicht nur im Hinblick auf die extrem Trockenheit, die seit Jahren in Kalifornien herrscht, auch im Vergleich zu dem, was normalerweise im Februar dort fällt: knapp 100 l/qm.

Wetterlage ändert sich, Tiefs mit Regen ziehen auf

Nun ändert sich die Großwetterlage für Kalifornien. mslp-califEin kräftiges Tief zieht zum Wochenende vom Pazifik aus vor die Westküste der USA. Kalifornien, auf der Südseite des Tiefs gelegen, bekommt die Fronten ab. Vor allem im nördlichen Kalifornien wird es am Wochenende mancherorts kräftig schütten, die Sierra Nevada bekommt Schnee. Aber beim Wochenende alleine bleibt es nicht. Das Tief macht den Weg frei für weitere Tiefs in der kommenden Woche und dann wird auch im Süden (Los Angeles, San Diego) Regen ankommen.  In der Sierra Nevada wird der meiste Niederschlag als Schnee fallen. Bis zu 1 Meter Neuschnee sind möglich. Entlang der nördlichen und mittleren Küste sind verbreitet 150 bis 200 l/qm Regen möglich, San Francisco inklusive.

Die folgende Animation zeigt den zeitlichen Verlauf und die räumlichen Verteilung des aufkommenden Niederschlags in den nächsten 9-10 Tagen, bis kommende Woche Samstag, 12. März 2016. Je mehr es ins rot, lila und sogar braun geht, desto mehr Regen fällt (vgl. die Legende unter der Grafik). Die Zeit ist unten rechts zu finden in Weltzeit (=z), für MEZ einfach +1 addieren, für Ortszeit Kalifornien (Pacific Standard Time) z-8 rechnen. Die Verteilung der Regensummen spiegelt sehr gut die Topographie von Kalifornien wieder. Der meiste Niederschlag fällt in der Sierra Nevada. Dort staut sich der Regen, der von Pazifik aufzieht, an und fällt entsprechend der Höhenlage der Berge dort als Schnee. Auch die Mojave-Wüste im Südosten von Kalifornien spiegelt sich in der Regensummenkarte wieder. Dort kommt hinter der Bergkette der Sierra Nevada kaum noch Niederschlag an.

Aufsummierte Niederschlagsmengen von Donnerstag, 3.3. bis Samstag, 12.3. (Uhrzeit in Weltzeit angegeben)

Hier noch einmal die letzte Regensummenkarte der Animation für den besseren und genaueren Blick. Denn wichtig für Kalifornien ist, was insgesamt am Ende gefallen sein wird.

rain

Man kann gut und gerne von einem Regen-Segen für Kalifornien sprechen, auch wenn die Regenfälle teilweise für Überschwemmungen sorgen werden. Im Hinblick auf die Dürresituation in Kalifornien wäre es gut, wenn diese unbeständige Wetterlage durchaus noch länger anhält, man mindestens auf die Sollwerte für den Monat März kommt, bevor ab April die typischerweise trockene Jahreszeit dort anfängt.


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android ist in Arbeit und kommt bald.

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.comAußerdem: exklusive Modellkarten in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage – alles auf einen Blick und zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wettertrend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). 

2 Kommentare

  1. Werner Ernst 3. März 2016
    • Rebekka 3. März 2016

Schreibe einen Kommentar zu Werner Ernst Antworten abbrechen