Im Süden sonnig, im Norden wolkiger, abends von der Nordsee her Schauer

Bevor sich zum Wochenende die Wetterlage umstellt und uns mit einem neuen Hoch über Osteuropa mit südlicher Strömung deutlich mildere Luft erreicht, sorgt ein Tief über Skandinavien ab Donnerstagabend und am Freitag noch für einige Schauer.

Heute ist es nach frostigem Beginn bei nur wenigen Wolken in Süddeutschland wieder sonnig. In der Mitte und im Norden gibt es eine Mischung aus dichteren Wolkenfeldern und nur gelegentlichem Sonnenschein. In Schleswig-Holstein und an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern sind am Vormittag bereits örtlich ein paar Regentropfen möglich. Meist bleibt es aber auch hier trocken.

Zum Nachmittag und Abend werden die Wolken im Nordwesten dichter und gen Abend kommen von der Nordsee her Schauer auf. Die Temperaturen liegen am Nachmittag recht einheitlich zwischen 9 und 14 Grad. Der westliche Wind frischt im Norden zum Nachmittag auf und es sind starke bis stürmische Böen, an den Küsten auch einzelne Sturmböen möglich. Dazu kann es örtlich speziell in Mecklenburg-Vorpommern an großen unbestellten Ackerflächen zu Sandstürmen und -verwehungen kommen und lokal zu Behinderungen bei der Sicht auf Straßen/Autobahnen führen.

Am Freitag bleibt es südlich der Donau weitgehend trocken und es scheint häufiger die Sonne. Ansonsten gibt es ein Wechselspiel aus etwas Sonne, zeitweise kompakten Wolkenfeldern und einzelnen Regenschauern. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad an der Ostsee und 14 Grad im Breisgau.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Am Samstag gibt es dann einen freundlichen und trockenen Mix aus Sonne und Wolken. Dazu wird es im Westen und Südwesten bereits spürbar wärmer. Hier werden bereits 13 bis 18 Grad erreicht, im Nordosten bleibt es mit 8 bis 11 Grad kühler.

Am Sonntag ist dann landesweit sonniges und sehr mildes bis warmes Frühlingswetter zu erwarten. Die Temperaturen steigen weiter an und liegen am Nachmittag bei 14 bis 17 Grad in der Osthälfte. Im Westen werden 18 bis etwa 21 Grad erreicht. Am Montag wird es noch etwas wärmer. Dann sind auch im Norden rund 20 Grad möglich, im Westen und Südwesten örtlich sogar bis zu 24 Grad. Dazu gibt es erneut viel Sonne. Abends könnten dann im Westen bereits Schauer aufziehen. Dies ist aber noch unsicher.

Kommentieren