Im Norden und Süden heute unbeständig, in der Mitte freundlich, trocken, aber weiter kühl

Der Süden des Landes wird in den nächsten Tagen von feuchterer Luft aus dem südwestlichen Mittelmeerraum beeinflusst. Im Norden sorgt ein Tief über der Ostsee für Schauerwetter. Die Landesmitte profitiert dagegen von leichtem Hochdruckeinfluss.

Am heutigen Mittwoch breiten sich im Tagesverlauf von den Alpen her länger anhaltende Regenfälle auf die Südhälfte von Baden-Württemberg und Bayern aus. Über den Norden ziehen einige, teils auch mal kräftige Schauer hinweg. Am Nachmittag können einzelne kurze Regengüsse bis ins nördliche NRW und ins östliche Niedersachsen vorankommen. Unterdessen lassen die Schauer an der Nordsee wieder nach und die Sonne zeigt sich hier häufiger. In der Landesmitte ist es dagegen trocken mit häufigem Sonnenschein. Es bleibt für die Jahreszeit kühl. Im Süden und Norden werden in den Regenfällen nur Werte knapp über 10 Grad erreicht, mit Sonne in der Mitte immerhin bis zu 16 Grad.

In der Nacht zum Donnerstag lockern die Wolken vor allem in der Nordwesthälfte auf und hier ist wieder Frost möglich. Am Donnerstag tagsüber lässt der Regen im Süden nach bzw. zieht sich nach Niederbayern zurück und die trockenen Abschnitte nehmen zu. Am Nachmittag sind dann im Rhein-Neckar-Raum und in Franken auch ein paar Auflockerungen möglich. Im Osten kann es bei wechselnder Bewölkung im Laufe des Tages zu einzelnen Schauern kommen. Im Westen und Norden scheint häufig die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperaturen ändern sich kaum und es ist unverändert kühl.

Am Freitag kommt im Süden Bayerns, sowie am Bodensee und in Oberschwaben neuer kräftiger Regen auf. Im Norden gibt es erneut einen Wechsel aus etwas Sonne, aber auch dickeren Wolken mit einzelnen Schauern. In der großen Mitte scheint dagegen oft die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen hier leicht an, im Dauerregen in Südbayern werden jedoch kaum 10 Grad erreicht.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Wochenende ist es im Norden leicht wechselhaft mit ein paar Schauern. Sonst ist es meist trocken, teils wolkiger, vor allem am Sonntag im Süden aber vielfach sonnig. Dazu wird es wärmer und am Sonntag werden in der Mitte und im Süden gebietsweise über 20 Grad erreicht.

Kommentieren