Hitzewelle im Westen Australiens erwartet

Während in den kommenden Tagen im Norden und Osten Australiens teils unwetterartige Gewitter erwartet werden, herrscht in Westaustralien sehr trockenes und zunehmend heißes Wetter. Ein Hitzewelle mit Temperaturen deutlich über der 40-Grad-Marke wird für die kommende Woche erwartet. Damit dürfte auch die Brandgefahr ansteigen.

161231australien_regensummen

Die aufsummierten Niederschläge bis zum Mittwochabend Ortszeit aus dem globalen deutschen Modell. In Westaustralien fälle verbreitet wenig bis gar kein Regen, während im Norden und Osten immer wieder kräftige Regenfälle, begleitet von Gewittern erwartet werden. Live verfolgen kann diese in unserer weltweiten Blitzortung.

161231australien_tmax

Die Karte aus dem globalen deutschen Modell zeigt die erwarteten Höchstwerte in Australien am kommenden Mittwoch. In Westaustralien werden großflächig mehr als 40 Grad und örtlich bis etwa 43 Grad erwartet. Im weiteren Verlauf der kommenden Woche kann sich die Hitze nach Osten ausweiten. Die Zeit der großen Sommerhitze ist in Australien auch immer die Zeit der großen Buschbrände, die oft ganze Ortschaften oder sogar Vorstädte der Millionenstadt Sydney bedrohen können.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren