Gewitterlage am Sonntag und Dienstags-Hitze

Am Sonntag gelangt ganz Deutschland in den Einflussbereich eines Tiefs dessen Kaltfront uns überqueren wird. Dabei sind die Bedingungen günstig für einige, teils auch kräftige Gewitter. Diese ziehen vergleichsweise schnell und können mit Sturmböen einhergehen. Zum Dienstag zeichnet sich besonders im Süden und teils im Osten ein Vorstoß heißer Luftmassen ab. Es ist also viel Bewegung in der Wetterlage.

Am Sonntag greift die Kaltfront eines Nordmeertiefs über, die teils kräftige Regenschauer und Gewitter bringt. Es wird auch sehr windig, bei Gewittern können Sturmböen auftreten. Es wird insgesamt feucht-warm, wobei die Temperaturgegensätze zwischen dem Südwesten und dem äußersten Norden beziehungsweise Nordwesten groß bleiben. Im Süden wir die Warmluft gar nicht richtig abgeräumt, denn bereits am Montag setzt auf der Vorderseite eines Tiefs erneut eine Erwärmung ein. Zum Dienstag deutet sich dann im Süden und Osten auch Hitze an, wie weit diese bis nach Nordwesten vorankommt ist aber noch etwas unsicher. Wahrscheinlich geht dort der „Hitze-Kelch“ vorbei.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Berlin

Für Berlin sieht man im Trend schon am Dienstag große Unsicherheiten, ob es die Hitze bis dort hin schafft.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Ein Kommentar

  1. Stefan 24. Juli 2020

Kommentieren