Fünftgrößtes Feuer in der Geschichte Kaliforniens

Die Wald- und Buschbrände im Süden Kaliforniens breiten sich weiter aus. Der größte Brand – inzwischen als „Thomas Fire“ bezeichnet – ist nun das fünftgrößte Feuer in der Geschichte des US-Bundesstaates Kalifornien. Dieses Feuer ist von den Hunderten Feuerwehrleuten nur zu 20 Prozent eingedämmt, brennt also nahezu unkontrolliert weiter, und das schon seit einer Woche. Linderung durch Regenwetter ist vorerst auch nicht in Sicht, dafür lässt der Wind in den kommenden Tagen langsam nach.

171211kalifornien_sat

Die Animation der Satellitenbilder zeigt die Rauchwolken, die aus dem Bereich um Santa Barbara auf den Pazifik hinauswehen.

171212kalifornien_fwi

Der Fire Weather index am Dienstagabend mitteleuropäischer Zeit (12 Uhr Ortszeit) aus dem Southern California Swiss HD. Der Fosberg-Fire-Weather-Index ist eine Größe (hier als Angabe in Prozent), die einen Zusammenhang zwischen Temperatur, relativer Luftfeuchtigkeit, Mittelwind und dem Verlauf beziehungsweise der Ausbreitung von Busch- und Waldbränden schafft. Besonders die relative Luftfeuchtigkeit sowie der Mittelwind haben großen Einfluss auf den Fosberg-Fire-Weather-Index. Der Index beinhaltet nur Wetterbedingungen, nicht Bodenbeschaffenheit und Vorhandensein von Holz/Wald usw. Grün dargestellte Gebiete weisen auf ein eher geringes Waldbrand-Risiko hin, rötlich und violette Farben auf ein erhöhtes Risiko für das Entstehen und Ausbreiten von Wald- und Buschbränden.

171212kalifornien_wind

Die erwarteten Windböen am Dienstagabend (mittags Ortszeit) rund um Santa Barbara, nordwestlich von Los Angeles aus unserem hoch aufgelösten Southern California Swiss HD. Böen bis Sturmstärke  treten weiterhin auf. Erst in den kommenden Tagen lässt der Wind deutlich nach. Für den genauen Ablauf einfach im Menü Stunde für Stunde durchblättern.

171212kalifornien_regensummen

Linderung ist vorerst nicht in Sicht, mindestens bis Wochenfrist ist in weiten Teilen Kaliforniens kein Niederschlag zu erwarten. Die Brandgefahr bleibt damit verbreitet sehr hoch.


Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren