Frühling mit kleinen am Wochenende auch größeren Schönheitsfehlern

Nach einem vor allem in der Südhälfte sonnigen Mittwoch erreichen uns in der Folge wieder einige zunächst schwache Tiefausläufer. Hinter einer in der Nacht zum Samstag durchgezogenen Kaltfront kommt nochmal ein Schwall Kaltluft nach Deutschland, der uns turbulentes Aprilwetter mit Schauern, Gewittern und viel Wind beschert. Zum Beginn der neuen Woche könnte die Strömung dann auf Südwest drehen und der Frühling so richtig Fahrt aufnehmen.

Heute dominieren vielerorts noch die Wolken und in Sachsen und im südlichen Brandenburg fällt noch etwas Regen oder Sprühregen. Sonst ist es meist trocken und im Laufe des Tages lockert die Wolkendecke auch mal auf und die Sonne kann sich zeigen. Die Temperaturen sind noch recht gedämpft. Mehr als 11 oder 12 Grad sind auch im Westen und Südwesten noch nicht drin. In der Osthälfte liegen die Temperaturen unter 10 Grad.

Am Mittwoch ist es in der Südhälfte nach lokalem Nebel verbreitet sonnig oder heiter. Nach Norden sind die Wolken kompakter und hier bleibt es unter Umständen mancherorts auch am Nachmittag noch stärker bewölkt. Mit dem Sonnenschein wird es im Westen und Südwesten frühlingshaft mild mit bis zu 16 Grad.

Am Donnerstag erreicht uns ein erster Tiefausläufer und es kann bei wechselnder Bewölkung zu einzelnen Regenschauern kommen. Oft bleibt es aber auch trocken und mit Temperaturen von über 10 Grad auch recht mild.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Freitag gibt es im Vorfeld der sich nähernden Kaltfront nur einzelne Schauer und es wird nochmal recht mild. In der Nacht zum Samstag zieht die Kaltfront mit schauerartigen Regenfällen durch. Dahinter erwartet uns am Samstag ein klassischer Schauertag mit Aprilwettercharakter. Es kommt vor allem in der Nordhälfte zu teils kräftigen Regenschauern und einzelnen Gewittern, teils mit Graupel und im Bergland auch mit Schnee. Dazu ist es stark windig, in Schauern sind Sturmböen möglich. Zwischendurch scheint auch mal die Sonne. Nach Süden hin ist die Schauerneigung etwa geringer. Die Temperaturen liegen verbreitet unter 10 Grad.

Am Sonntag beruhigt sich das Wetter. Im Norden und Nordosten fällt noch etwas Regen, sonst ist es aber auch recht wolkenreich, aber meist trocken. Zum Beginn der neuen Woche könnte uns dann von Süden her warme Frühlingsluft aus dem Mittelmeerraum erreichen und die Temperaturen stellenweise auf über 20 Grad ansteigen.

14 Tage-Trend für Düsseldorf
Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Kommentieren