Frische Nacht in Berlin und Brandenburg

Die Karte mit den Tiefstwerten in Berlin und Brandenburg zeigt, dass es vor allem in Berlin selbst und westlich davon noch relativ mild war mit Tiefstwerten meist um 15 Grad. Am Flughafen Berlin-Tegel wurden nochmals 16 Grad als Minimum gemessen. Durch den wärmenden Stadteffekt hielt sich die Wärme hier größtenteils noch, mit dem Ostwind wurde die milde Stadtluft noch bis ins Havelland transportiert. Dort meldete Berge auch einen Tiefstwert von 15,0 Grad. Anders am östlichen und südöstlichen Stadtrand von Berlin, wo sich die Luft schon mehr abkühlen konnte: in Berlin-Kaniswall waren es immerhin schon 10,7 Grad. Noch frischer war es in Baruth mit 8,8 Grad. Das sind schon eher Werte, die an die derzeitige Jahreszeit erinnern.

160915berlin_tiefstwerte

Kommentieren