Extreme Hitze und die Frage der Abkühlung aus Norden

Am heutigen Sonntag können wir im Westen schon die 30 Grad-Marke örtlich erreichen, aber richtig los geht es mit der Hitze dann ab Montag. Während es zwar auch im Osten immer wärmer beziehungsweise heißer wird und besonders am Mittwoch auch hier Rekorde fallen können, liegt der Schwerpunkt von der Ausdauer im Südwesten und Süden.

+++ Update vom Montag hier online! +++

Im Westen steigert sich bis Dienstag die Hitze schon auf Spitzenwerte von 35 bis 37 Grad und wird im Südwesten wahrscheinlich auch länger anhalten, während ab der Wochenmitte besonders in der Nord- oder Nordosthälfte deutlich frischere Luft einfließen wird. Zumindest vorübergehend! Wahrscheinlich werden der Dienstag und der Mittwoch sowie nach Südwesten hin vielleicht noch der Donnerstag potenzielle Tage, an denen wir Junirekorde knacken können. Der Allzeitrekord für den Monat Juni in Deutschland von 38,5°C ist ebenfalls in „Gefahr“. Listen dazu finden Sie unten hier im Beitrag. Vergleichen Sie laufend die neusten Berechnungen der Wettermodelle, am besten in Kartenform, da sich eine gute Übersicht zur Hitzeverteilung bietet:

Für Ihren Ort können Sie alle verfügbaren Wettermodelle hier vergleichen. Liegen die Linien dicht beieinander, dann ist die Entwicklung relativ sicher:

Hitze-Infos zusammengefasst im Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!) 

Listen zu Junirekorden in Deutschland