Erster Ausblick auf das Wetter für den 1. Mai

Am kommenden Mittwoch ist schon der 1. Mai und an diesem Feiertag planen viele sicher Aktivitäten im Freien. Wir wollen einen ersten Blick auf die Aussichten werfen, die je nach Region in Deutschland unterschiedlich sind.

Schauen wir uns zunächst einen Vergleich der berechneten Höchsttemperatur aus drei verschiedenen Wettermodellen für den kommenden Mittwoch an. Die höchsten Werte mit bis um 20 Grad werden sehr wahrscheinlich am Oberrhein erwartet, sonst wird es aber auch nicht mehr so frisch wie noch am Wochenende mit oft 15 bis 18 Grad. Das US Modell ganz links sieht es im Osten (vor allem BRB/Berlin) recht mild mit bis um 18 Grad, während die anderen beiden Modelle hier frischer sind. Sie können für ihren Ort einfach das aktuelle Vorhersagediagramm verfolgen.


Wetterübersicht mit genauer Vorhersage, Radar und 14 Tage-Trend für jeden Ort


 

In der XL Vorhersage gibt es einen Überblick aller Modellberechnungen für jeden Ort, unten das Beispiel für Köln. Die Höchstwerte werden von den meisten Wettermodellen am 1. Mai zwischen etwa 17 und 20 Grad berechnet, so groß sind hier also die Unterschiede nicht mehr. Für ihren Ort einfach dort nachsehen:

Regen am ehesten im Osten und Norden

Ich habe aus zwei führenden Wettermodellen, oben das ECMWF und unten das ICON des Deutschen Wetterdienstes, jeweils die 6stündigen Niederschlagsmengen herausgesucht. Die linke Karte für die Mengen von 8 bis 14 Uhr, die rechte Karte für 14 bis 20 Uhr. Deutlich ist zu sehen, dass am ehesten von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen mit etwas Regen gerechnet werden muss, während es weiter nach Südwesten hin doch im Großteil des Landes trocken bleiben soll. Die aktuellen Karten von noch mehr Wettermodellen gibt es hier, ebenfalls die Bewölkung (mehrmals täglich neu berechnet):

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh